Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Dreiköpfige Familie aus Taiyuan wegen ihres Glaubens verurteilt

Drei Personen einer Familie in der Stadt Taiyuan in der Provinz Shanxi wurden im September 2020 zu einer Gefängnis verurteilt, weil sie an Falun Dafa [1] glauben und es praktizieren.

Herr Zhou Shaoshan, seine Frau Gao Jiping und ihre Tochter Zhou Na wurden am 7. September 2019 bei einer Gruppenverhaftung von der Polizei festgenommen. Es hieß, dass das Büro für öffentliche Sicherheit der Provinz Shanxi und die Polizeibehörde der Stadt Taiyuan hinter den Verhaftungen steckten. Dabei erfüllten Beamte der Polizeiwachen Yingze, Wanbolin und Jiancaoping bestimmte Aufgaben.

Der über 60 Jahre alte Herr Zhou ist pensioniert. Früher hat er in der Vereinigung für Wissenschaft und Technologie der Provinz Shanxi gearbeitet. Nach seiner Festnahme brachte die Polizei ihn in das Untersuchungsgefängnis 1 der Stadt Taiyuan.

Frau Gao, ebenfalls um die 60, wurde nach zehn Tagen Haft im Untersuchungsgefängnis 4 der Stadt Taiyuan gegen Kaution freigelassen, da sie gesundheitlich angeschlagen war.

Ihre Tochter Zhou wurde im Untersuchungsgefängnis 4 von Taiyuan festgehalten.

Die Haftanstalten hinderten die Anwälte von Vater und Tochter daran, sie zu besuchen. Nach wiederholten Anträgen der Anwälte traf sich schließlich Herrn Zhous Anwalt mit seinem Mandanten in der Haftanstalt. Dem Anwalt seiner Tochter wurde jedoch ein Treffen mit ihr verweigert.

Die Staatsanwaltschaft des Bezirks Wanbolin erhob am 7. Januar 2020 Anklage gegen die drei Praktizierenden und brachte ihre Fälle am 10. Januar vor das Bezirksgericht Wanbolin.

Die Praktizierenden wurden um den 23. September 2020 herum verurteilt: Sowohl Herr Zhou als auch seine Frau wurden zu drei Jahren Haft und einer Geldstrafe von 5.000 Yuan (650 Euro) verurteilt, ihre Tochter Zhou Na zu zwei Jahren und einer Geldstrafe von 3.000 Yuan (390 Euro).


[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und hat sich rasant verbreitet. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit dem 20. Juli 1999 auf Geheiß des damaligen Parteichefs Jiang Zemin in China verfolgt. Er ist der Hauptverantwortliche für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit an Falun-Dafa-Praktizierenden.

Quelle Minghui

Chinesische Version

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv