Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Finanzielle Verfolgung: Rentenrückzahlung während Apothekerin aus Hunan drei Jahre inhaftiert war

Eine 61-jährige Apothekerin im Ruhestand führt ein schwieriges Leben, denn ihre Rente wurde ausgesetzt, weil sie zu einer Haftstrafe wegen ihres Glaubens an Falun Dafa [1] verurteilt wurde.

Xiong Qiuling ist aus der Stadt Leiyang in der Provinz Hunan. Sie wurde am 28. Oktober 2012 zu Hause verhaftet und später zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Nach ihrer Freilassung am 28. Oktober 2015 lebte sie von einer geringen Rente, die sie seit 2010 bezieht, als sie in China das Rentenalter von 50 Jahren erreicht hatte.

Das Sozialversicherungsamt der Stadt Leiyang setzte ihre Rente im Mai 2018 mit der Begründung aus, dass Falun-Dafa-Praktizierende, die wegen ihres Glaubens inhaftiert wurden, während ihrer Haftzeit keinen Anspruch auf Rentenleistungen haben. Sie verlangten von ihr, das Geld zurückzugeben, das sie während ihrer drei Jahre langen Haftzeit erhalten hatte, sonst würden sie ihre Rente aussetzen, bis der gesamte Betrag zurückgezahlt ist.

Frau Xiong legte beim Sozialversicherungsamt und dem Petitionsamt der Stadt Leiyang Widerspruch ein. Im August 2018 bekam sie monatliche Zahlungen von 800 Yuan (ca. 102 Euro), nachdem ihre Teilrente ausgesetzt worden war. Diese monatliche Zahlung von 800 Yuan wurde im September 2020 ebenfalls eingestellt.

Bevor Frau Xiong verurteilt wurde, hatte ihre Familie Zehntausende von Yuan ausgegeben, um sie freizubekommen. Sie gab auch Zehntausende von Yuan für medizinische Behandlungen aus, als sich ihr Gesundheitszustand aufgrund der Misshandlungen im Gefängnis verschlechterte. Als sie 2015 aus dem Gefängnis entlassen wurde, war ihre Familie bereits verarmt. Durch die anhaltende finanzielle Verfolgung sieht sie sich nun einer noch schlimmeren Situation gegenüber.

Kontaktinformationen der Täter:

Xie Shuhong,

Leiter des Sozialversicherungsamtes der Stadt Leiyang: +86-13974772209

Zheng Deshi,

stellvertretender Leiter des Sozialversicherungsamtes der Stadt Leiyang: +86-13575260629

Quelle: Minghui

Chinesische Version

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv