Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Hawai: Kundgebung unterstützt die Strafanzeigen gegen Jiang Zemin

Der Falun Dafa-Verein von Hawaii hielt am 16. August 2015 in Chinatown eine Kundgebung ab, um seine Unterstützung für die über 157.000 Strafanzeigen gegen Jiang Zemin zu zeigen, den ehemaligen Kopf der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh). Jiang ist direkt verantwortlich für die brutale, seit 16 Jahren andauernde Verfolgung von Falun Dafa (auch als Falun Gong bekannt).

In Hawaii haben kürzlich zwölf Personen Strafanzeige gegen Jiang gestellt. Damit schließen sie sich den tausenden von Anzeigeerstattern in China an.

Ein Reporter von Civil Beat besuchte die Kundgebung.

Diese Falun Gong-Praktizierenden in Hawaii haben Strafanzeige gegen Jiang gestellt
William Liang, der sieben Jahre lang inhaftiert war, weil er Falun Gong praktizierte, spricht auf der Kundgebung

Der Falun Gong-Praktizierende Zhang Qingming spricht auf der Kundgebung
Der Falun Gong-Praktizierende Ben Maloney hält eine Rede

Sieben Jahre eingekerkert

William Liang aus Shanghai wurde in China sieben Jahre im Gefängnis eingekerkert, weil er Falun Gong praktiziert. Er wurde gefoltert, gedemütigt, mit Elektroschockschlagstöcken elektrisiert und für lange Zeiträume nicht schlafen gelassen. Herr Liang sagte während seiner Rede: „Ich zeige Jiang Zemin an, den Haupttäter, der für die Verfolgung verantwortlich ist. Ich hoffe, dass die gutherzigen Mitglieder und Funktionäre der KPCh, diejenigen, die von der Propaganda getäuscht wurden, aus der bösartigen Partei austreten, sodass sie nicht mit den blutigen Schulden der KPCh belastet werden.“

Jiang hat eine Völkermordpolitik betrieben

Zhang Qingming aus der Provinz Heilongjiang erinnerte sich an die Verfolgung, unter der er und seine Familie in China gelitten hatten. Da er seinen Arbeitskollegen über Falun Gong erzählt hatte, wurde er entlassen. Aufgrund wiederholter Belästigungen durch die lokale Polizei war er gezwungen, sein Zuhause zu verlassen, um weiterer Verfolgung zu entgehen. Sein Kind und seine Eltern waren am Boden zerstört. Herr Zhang: „So viele Falun Gong-Praktizierende haben in China unter der gleichen Verfolgung gelitten wie meine Familie und ich. Zwei meiner Freunde starben aufgrund der Verfolgung. Dies alles geschah wegen der Völkermordpolitik von Jiang. Er verdient es, angeklagt und bestraft zu werden.“

Der staatlich geförderte Organraub an Lebenden ist das entsetzlichste Verbrechen von allen

Jiang Hong, Vorsitzender des Falun Dafa-Vereins von Hawaii, berichtete, dass durch die brutale Verfolgung Tausende Menschen ermordet wurden. Das entsetzlichste Verbrechen von allen sei der staatlich geförderte Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden aus wirtschaftlichen Interessen heraus. Hong und andere Praktizierende sehen dem Tag entgegen, an dem Jiang Zemin vor Gericht gestellt und die Verfolgung beendet sein wird.

Viele Menschen, unter anderem Touristen, hielten bei der Kundgebung an und nahmen die Handzettel an, um mehr Informationen zu erhalten. Ein älterer Amerikaner chinesischer Abstammung sagte zu einem Falun Gong-Praktizierenden: „Was Sie tun, ist großartig! Jiang sollte vor Gericht gestellt werden.“ Ein anderer Chinese drückte seinen Ärger über den Organraub aus und sagte, dass Jiang bösartig sei. Einige Chinesen traten noch während der Kundgebung aus der Kommunistischen Partei und ihren angeschlossenen Organisationen aus.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv