Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Japan/Kansai: Über 4.000 Menschen unterstützen Strafanzeige gegen Jiang Zemin mit ihrer Unterschrift

Mit Ende August ging eine zweiwöchige Unterschriftensammlung im Gebiet Kansai erfolgreich zu Ende. Über 4.000 Menschen gaben ihre Unterschrift für eine Strafanzeige gegen Jiang Zemin. Jiang hatte 1999 als damaliges chinesisches Staatsoberhaupt die Verfolgung von Falun Gong in Gang gesetzt.

Japaner unterstützen die Strafanzeigen gegen Jiang Zemin mit ihrer Unterschrift.

Als die Menschen hörten, dass sich die Anzeige gegen Jiang Zemin richtet, unterschrieben viele sofort mit ihrem Namen, da sie den Wunsch hatten, Jiang so rasch wie möglich vor Gericht zu bringen.

Eine Frau brachte kalte Getränke für die Praktizierenden, die in der sommerlichen Hitze arbeiteten. Als sie von den bösartigen Taten von Jiang Zemin hörte, unterschrieb sie ohne zu zögern. Danach nahm sie ein leeres Formular mit und half den Praktizierenden, Unterschriften zu sammeln.

Eine Frau mittleren Alters ermutigte die Praktizierenden, mit ihren Bemühungen fortzufahren. Sie fand es wichtig, dass die Praktizierenden ihr Anliegen zum Ausdruck brachten; Frieden auf der ganzen Welt sei der Wunsch der Menschen, sagte sie.

Ende August hatten über 4.000 Menschen die Strafanzeige gegen Jiang Zemin unterschrieben. Alle Anzeigen wurden an die Oberste Volksstaatsanwaltschaft und an das Oberste Gericht in China geschickt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv