Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australien/Sydney: Anwohner unterstützen Strafanzeigen gegen Jiang Zemin

Am Samstag, den 29. August 2015 gingen Falun Dafa-Praktizierende mit Fahnen, Schautafeln, Tabellen und Flyern zur Maroubra-Kreuzung, um auf den erzwungenen Organraub von lebenden Falun Gong-Praktizierenden in China aufmerksam zu machen. Hunderte von Anwohnern unterschrieben Petitionen zur Verurteilung des Organraubs und zur Unterstützung der Strafanzeigen gegen Jiang Zemin. Jiang begann 1999 die Verfolgung von Falun Gong in China.

Unterschriftensammlung an der Maroubra-Kreuzung in Sydney zur Verurteilung der erzwungenen Organentnahmen in China.

Praktizierende sammeln Unterschriften.</center

Vorführung der Falun Dafa Übungen.

Viele Menschen sahen, wie die Falun Dafa-Praktizierenden die Übungen vorführten und lasen die Beschreibungen der Bilder und Illustrationen über den erzwungenen Organraub an lebenden Falun Dafa-Praktizierenden. Sie bedankten sich bei den Praktizierenden, dass sie in ihre Stadt gekommen waren und ihnen die Möglichkeit gegeben hatten, sich zu engagieren.

Viele Australier hatten im April den Dokumentarfilm „Erzwungene Organ-Entnahmen: Chinas illegaler Organhandel“ im nationalen Fernsehen gesehen. Der Film dokumentierte den Organraub in China. Viele Australier verurteilten die Gräueltaten und unterstützten die Strafanzeigen gegen Jiang Zemin.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv