Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

England/ Sheffield: Bewusstsein schaffen für Falun Gong und die Verfolgung

Falun Gong-Praktizierende veranstalteten am 28. September 2015 in Sheffield einen Informationstag, um den Einwohnern Falun Gong vorzustellen und auf die seit 16 Jahren andauernde Verfolgung dieser Kultivierungspraktik in China aufmerksam zu machen.

Mit Transparenten und Informationstafeln in der Shoppingmeile Fargate stellten die Praktizierenden den Passanten die Vorzüge von Falun Gong vor und erklärten ihnen den Hintergrund der brutalen Verfolgung in China. Viele von ihnen blieben stehen, baten um weitere Informationen und unterschrieben die Petition gegen die Verfolgung. Manche waren auch daran interessiert, auf dem lokalen Übungsplatz die Falun Gong-Übungen zu erlernen.

 
Chinesische Studenten lesen sich die Schautafeln über Falun Gong durch
 
Ein Praktizierender spricht mit Passanten über Falun Gong und die Verfolgung
 
Gruppenfoto bei der Veranstaltung in Sheffield

Frau Qiu, eine ortsansässige chinesische Lehrerin, sagte zu den Praktizierenden: „Ich werde meinen Freunden auf Facebook erzählen, was ich heute erfahren habe.“ Sie las sich die Schautafeln durch und sprach länger mit den Praktizierenden. Die Brutalität der Verfolgung entsetzte sie.

 
Frau Qiu schaut sich gemeinsam mit einem Praktizierenden die Schautafeln an

„Meine Großeltern wurden in China von der Kommunistischen Partei verfolgt. Von ihnen habe ich viel über die bösartige Natur der Partei erfahren“, sagte Frau Qiu. „Sogar in England stellt man fest, dass einige Chinesen von der Parteikultur vergiftet sind. Ihr Benehmen und ihre Sprache sind anders als die von Menschen in einer normalen Gesellschaftsumgebung.“

„Aber ihr seid anders“, sagte Frau Qiu zu den Praktizierenden. „Ihr seid sehr barmherzig. Was ihr mir gesagt habt, ist sehr berührend.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv