Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Los Angeles: Meister Li Hongzhi lehrt das Fa auf der Falun Dafa-Konferenz zum Erfahrungsaustausch im Westen der USA

Über 4.500 Falun Dafa-Praktizierende aus 36 Ländern besuchten die Falun Dafa-Konferenz zum Erfahrungsaustausch im Westen der USA, die am 16. Oktober 2015 in Los Angeles stattfand. Meister Li Hongzhi, der Begründer von Falun Dafa, kam zur Konferenz und blieb eine Stunde und 50 Minuten. Er hielt eine Rede und beantwortete Fragen. Dabei verwies er speziell darauf, dass viele Praktizierende eigensinnig „auf das Ende“ warten. Jeder einzelne Eigensinn würde jedoch den Erfolg in der Kultivierung verhindern.

Nach seiner Erklärung sagten viele Praktizierende, dass der Meister sie sehr eindringlich an die Ernsthaftigkeit und Dringlichkeit der Kultivierung erinnert habe. Ihnen sei sehr bewusst, dass sie fleißiger sein müssten, um die letzte Strecke ihres Kultivierungsweges gut zu gehen.

Meister Li begrüßt die Teilnehmer der Falun Dafa-Konferenz am 16. Oktober 2015 in Los Angeles.

Die Falun Dafa-Konferenz zum Erfahrungsaustausch im Westen der USA 2015

14 Falun Dafa-Praktizierende berichteten von ihren Erfahrungen bei der Kultivierung und darüber, wie sie zusammenarbeiten, um die Verfolgung zu beenden. Viele sprachen darüber, wie wichtig es ist, nach innen zu schauen und in den Projekten mit Hingabe zu arbeiten, damit die Menschen auf der Welt von der Verfolgung von Falun Dafa erfahren können.

Falun Dafa-Praktizierende berichteten bei der Falun Dafa-Konferenz über seine Erfahrungen.

Santa Monica Beach ist eine berühmte Touristenattraktion in Los Angeles. Um auf die Verfolgung aufmerksam zu machen, gehen Falun Gong-Praktizierende jedes Wochenende dorthin. Sie informieren die Menschen über die Verfolgung in China und tragen dazu bei, dass die Chinesen Stellung beziehen gegen die Gräueltaten, indem sie ihre Mitgliedschaft in der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und deren Unterorganisationen kündigen.

Frau Xu war an den Aktivitäten beteiligt und berichtete von einigen Erfahrungen. Sie sagte: „Wenn ich auf die Verfolgung aufmerksam mache, stelle ich fest, wann ich Anschauungen und Eigensinne habe. Dann nehmen nämlich weniger Menschen die Flyer mit oder es unterschreiben weniger Menschen unsere Petition. Es passiert schnell, dass man die Begeisterung verliert, wenn man Tag ein Tag aus das Gleiche macht.

Durch das Fa-Lernen und Nach-innen-Schauen fand ich einen Eigensinn, der mich blockierte: Es war für mich schmerzhaft, mir die Verfolgungsfälle und Einzelheiten der Folter anzusehen. Daher übersprang ich die Einzelheiten und den Organraub der KPCh an Lebenden, wenn ich solche Informationen zusammensuchte.

Doch wenn ich keine Einzelheiten von den Fakten weiß, wie kann ich dann mit meiner Erklärung andere berühren? Daher fing ich erneut an, die Informationen gewissenhaft zu sammeln und hatte wieder Freude daran, den Menschen dabei zu helfen, alles zu verstehen.“

Sie überdachte auch die Schwierigkeiten, die sie hatte, wenn sie mit Chinesen sprach. Als sie nach innen schaute, fand sie ein Vorurteil. „Ich war aufgebracht, wenn sich jemand Dafa gegenüber geringschätzend verhielt. Wie kann ich Lebewesen ohne Barmherzigkeit erretten? Als ich das erkannte, änderte ich meine Einstellung. Einmal sprach ich am Strand mit Mikrophon. Ein hübsches chinesisches Mädchen kam herbei und fragte, worum es sich bei Falun Gong handele. Wir sprachen ein wenig miteinander und dann beschloss sie, ihre Mitgliedschaft in der KPCh zu kündigen. So schnell hatte noch nie jemand diese Entscheidung getroffen.“

Egoismus loslassen

Frau Huang aus Los Angeles teilte ihre Erfahrungen mit, die sie machte, als sie ihre feste Anstellung kündigte, um Reporterin für New Tang Dynasty TV (NTDTV) zu werden. Sie sagte: „Meine Freunde, die nicht Falun Gong praktizieren, konnten nicht verstehen, warum ich meine Festanstellung aufgab. Ich schätze aber die Möglichkeit, als Vollzeit-Reporterin bei NTDTV tätig zu sein. Sich als Reporterin zu kultivieren, kann Mühsal bedeuten und sowohl Karma als auch den Eigensinn auf Bequemlichkeit beseitigen. Es trägt dazu bei, die Xinxing zu erhöhen. Das ist eine gute Sache bei der Kultivierung. Ich hoffe, dass ich bei meinen Reportagen auf Menschen mit Schicksalsverbindung treffe und sie über die Verfolgung informieren kann.“

Erhöhung bei der Promotion von Shen Yun

Frau Cai fing Ende 2011 an, Falun Gong zu praktizieren. Sie teilte ihre Erfahrungen bei der Promotion der Shows von Shen Yun Performing Arts mit. „Es ist eine Gelegenheit für mich, die Xinxing zu erhöhen“, sagte sie.

Sie brachte ein Beispiel: „Einmal stand ich sieben oder acht Stunden am Ticket-Verkaufsstand. Doch ich konnte keine einzige Eintrittskarte verkaufen. Obwohl ich mich für die Show einsetzte, ohne nachzulassen oder eine Pause zu machen. Wie sehr ich mich auch bemühte, niemand kaufte ein Ticket. Als ich nach innen schaute, entdeckte ich, dass mein Denken nicht korrekt war. Ich erkannte, dass die Shen Yun-Aufführung heilig ist. Wir müssen die Werbung dafür mit einem reinen Herzen machen. Meine konkurrenzbetonte Einstellung hinderte mich den ganzen Tag daran, Tickets zu verkaufen.“

Als sie ihre Mängel erkannte, berichtigte sie sich und setzte dann ihre Tätigkeit lächelnd fort. Danach konnte sie Tickets verkaufen, indem sie jeweils auf den persönlichen Hintergrund und die Interessen der Kunden einging. Sie sagte: „Im vergangenen Jahr war die Zahl der Vorstellungen und die Gesamtzahl der Eintrittskarten viel höher als in den Jahren zuvor. Wir wussten, dass wir als ein Körper agieren mussten, um die Vorgaben zu erreichen. Als alle Praktizierenden miteinander gut kooperierten und jeder seinen Teil gut machte, konnten wir nicht nur unsere Zielvorgabe erreichen, sondern es wurden noch vier weitere Aufführungen hinzugenommen. Alle Eintrittskarten wurden vollständig verkauft.“

Nach der Konferenz, die den ganzen Tag dauerte, sagten viele Teilnehmer, dass sie viel von den Reden profitiert hätten und inspiriert worden seien, der Lehre von Meister Li fleißiger zu folgen, sich gut zu kultivieren und bei der Errettung der Lebewesen mitzuhelfen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv