Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Japan: Einwohner Shizuokas unterstützen die Strafanzeige gegen Jiang

Der berühmte Weltcup in Daidogei fand Anfang November 2015 statt. Die japanischen Falun Gong-Praktizierenden errichteten Informationsstände, an denen sie über die Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) informierten. Wer helfen wollte, die Verfolgung zu beenden, konnte eine der ausliegenden Petitionen unterschreiben.

Dabei ging es darum, die 190.000 Chinesen zu unterstützen, die Strafanzeige gegen den ehemaligen Staatschef der KPCh, Jiang Zemin, gestellt haben. Die Japaner nahmen die Aktionen der Falun Gong-Praktizierenden herzlich auf.

Japaner unterschreiben die Petition zur Unterstützung der Strafanzeigen gegen Jiang Zemin.

Ein Mann mittleren Alters verurteilte Jiang nachhaltig, als er von der brutalen Verfolgung erfuhr. Ein anderer Mann ergriff die Initiative und unterschrieb die Petition. Einige junge Leute unterschrieben gemeinsam, als sie über die Verfolgung erfahren hatten und ermutigten die Praktizierenden, nicht aufzugeben. Viele Menschen erwähnten, dass die KPCh China ruiniert habe und dass China ohne die KPCh besser wäre.

Ein älterer Herr plauderte mit einem Falun Gong-Praktizierenden. Im Gespräch tat er seine Hoffnung kund, dass China wieder ein besserer Ort für die Menschen werde. Er sagte zu dem Praktizierenden: „Machen Sie bitte so weiter, was Sie machen, ist großartig!“

Einige Familien, die sich die künstlerischen Aufführungen auf der Straße anschauten, ergriffen die Gelegenheit und bekundeten ihre Opposition gegen die Gewalt der KPCh. Einige nahmen am ersten Tag Informationsmaterialien an sich und kamen am nächsten Tag wieder um zu unterschreiben. Als ein Vater unterschrieben hatte, bat er seine beiden Kinder, es ihm gleichzutun. Alle drei ermutigten den Praktizierenden: „Machen Sie nur so weiter!“

Ein amerikanischer Tourist wusste bereits, dass die Falun Gong-Praktizierenden daran arbeiten, den Verbrechen der KPCh ein Ende zu setzen und dass Menschen gegen Jiang Strafanzeigen erstattet haben. Während er sprach, unterschrieb er die Petition.

Eine japanische College-Studentin sagte, dass sie chinesisch lernen würde. Sie wisse viel über das was in China geschieht. Sie unterstützte Falun Gong ohne zu zögern. Eine taiwanesische College-Studentin unterschrieb und ermutigte Falun Gong-Praktizierende, ihrer Glaubensfreiheit nachzugehen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv