Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Wanderausstellung in Sundsvall findet großen Anklang

Vom 28. September bis 10. Oktober 2015 fand in Sundsvall, Schweden die internationale Kunstausstellung Zhen, Shan, Ren (Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht) statt. Nachrichtenmedien und lokale Einwohner zeigten großes Interesse an der Ausstellung.

Die größte Tageszeitung von Sundsvall, Sundsvalls Tidning, berichtete am 28. September 2015 über die Ausstellung. Der Artikel trug den Titel „Verbotene Kunst ist nach Sundsvall gekommen.“ Zunächst stellte er die Prinzipien von Falun Gong Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht vor und zeigte die Vorteile für Körper und Geist auf. Danach informierte er über die brutale Unterdrückung in China, vor allem über den Organraub, den das chinesische Regime an lebenden Falun Gong-Praktizierenden begeht.

Der Artikel beschrieb, dass die Ausstellung in über 300 Städten in 50 Ländern gezeigt wurde und hob die weltweiten Bemühungen der Praktizierenden hervor, sich der Verfolgung in China zu widersetzen.

Bericht in der lokalen Zeitung, Sundsvalls Tidning, über die internationale Kunstausstellung Zhen, Shan, Ren.

Die Regierung Sundsvalls stellte die Räumlichkeiten im Rathaus kostenlos zur Verfügung, um diese Kulturveranstaltung zu unterstützen. Die Vorsitzende des Kulturkomitees nahm an der Eröffnungsfeier teil und empfahl dem Publikum die Ausstellung.

Viele Menschen, unter ihnen auch Künstler, kamen zur Ausstellung. Lehrer brachten ihre Klassen zur Ausstellung, um sich sowohl mit Themen der Sozialkunde als auch der Kunst auseinanderzusetzen.

Kommentare, die Besucher im Gästebuch hinterließen:

“Es ist sehr berührend, weil diese Kunstwerke außergewöhnliche Energie haben. Und sie vermitteln eine wichtige Botschaft. Ich danke Ihnen sehr.“

“Diese Gemälde haben einen hohen künstlerischen Wert. Die Ausstellung hat mich auch über die brutale Folter in China belehrt, etwas worüber ich zuvor keine Ahnung hatte. Wir sollten über diese wichtige Information in unseren Nachrichtenmedien berichten und sie in Schullehrbüchern mit einbeziehen.“

“Jedermann sollte zu dieser Ausstellung kommen und sie ansehen.“

Die Kunstwerke in Sundsvall, Schweden aufnehmen.

Rolf, ein Schwede, der bei der Organisation der Ausstellung in Sundsvall geholfen hatte, erfreut sich seit seiner Jugend an Kunst und er hat auch schon selbst gemalt. „Diese Kunstwerke sind für mich ausgezeichnet, denn sie repräsentieren echte Kunst und tragen wichtige Botschaften in sich.“

Rolf hatte 1995 an einem Seminar des Gründers von Falun Gong, Herrn Li Hongzhi, teilgenommen, als dieser Schweden besuchte. Er war in China, bevor die Verfolgung im Jahr 1999 begann. „Als ich bei chinesischen Praktizierenden wohnte, hatte jeder von uns das Gefühl, Teil einer großen Familie zu sein und es gab keine Schranken zwischen uns“, erinnerte sich Rolf.

Seit im Jahr 1999 die Verfolgung begann, haben er und viele andere Praktizierende hart daran gearbeitet, die Menschen über das brutale Vorgehen in China zu informieren. „Wenn uns noch mehr Menschen helfen, hoffen wir, dass diese Unterdrückung bald beendet sein wird“, sagte Rolf.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv