Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland: Erster Infotag in den ostdeutschen Städten der sächsischen Ober/Niederlausitz

Im Oktober 2015 hielten Falun Dafa-Praktizierende aus Deutschland und den Niederlanden
Veranstaltungen ab, bei denen sie die Menschen in drei ostdeutschen Städten im sächsischen Ober/Niederlausitz über die wahren Hintergründe der Verfolgung von Falun Gong in China aufklärten. Diese Region beherbergt die größte Bevölkerungsgruppe der Sorben. Die Sorben sind ein westslawisches Volk, das in der Ober- und Niederlausitz in den Ländern Sachsen und Brandenburg lebt und in Deutschland als nationale Minderheit anerkannt ist.

Die Praktizierenden demonstrierten die Falun Gong-Übungen und enthüllten den Bürger von Bautzen (Budyšin), Gorlitz (Zhorjelc) und Cottbus (Chós'ebuz) die Wahrheit über die Verfolgung der Praxis in China.

Viele Menschen zeigten großes Interesse an der Frage der Menschenrechtsverletzungen und brutalen Verfolgung an Falun Gong-Praktizierenden in China. Sie unterzeichneten die Petition für ein Ende der erzwungenen Organentnahme durch die Chinesische Kommunistische Partei.

Nachdem Sie die Wahrheit über die Leiden der Praktizierenden in China gehört hatten, unterstützten sie auch die Petition gegen Ex-Diktator Jiang Zemin.

Eine junge Kinderärztin erzählte, dass sie von Falun Gong gehört hatte, als sie in China ein Praktikum absolvierte. Damals suchte sie im Internet nach Falun Gong, woraufhin ihr Computer vollständig abstürzte. Auf diese Weise hat Sie erlebt, wie ernst die Verfolgung ist.

Ein paar Krankenschwestern, die vorbei liefen, unterschrieben die Petition und baten um noch mehr Flyer, die sie an andere Kollegen im Krankenhaus verteilen wollten.

Cottbus, niedersorbisch Chós'ebuz, gilt als das politische und kulturelle Zentrum der Sorben in der Niederlausitz. Die Stadt ist ein Dienstleistungs-, Wissenschafts- und Verwaltungszentrum. Folglich gibt es eine Menge von Studenten aus anderen Ländern, die derzeit in der Stadt wohnen und die sich für die Menschenrechte in China interessieren.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv