Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Houston: Die ersten Grüße zum chinesischen Neujahr an Meister Li

Der 24. Januar 2016 zeigte sich in Houston als klarer sonniger Wintertag. An diesem Tag versammelten sich die Falun Dafa-Praktizierende im Hermann Park, einem der beliebtesten Parks in Houston.

Sie stellten sich zu einem Foto auf und riefen: „Frohes chinesisches Neujahr, Meister Li!“

Das chinesische Neujahr beginnt am 8. Februar. Die Gruppe wollte Meister Li Hongzhi, dem Gründer von Falun Dafa, ihren herzlichen Dank ausdrücken dafür, dass er die Kultivierungspraktik Falun Dafa der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

Falun Dafa-Praktizierende in Houston

Falun Dafa-Praktizierende bei der sitzenden Meditation in der Nähe des Miller Outdoor Theater im Hermann Park in Houston

Die Praktizierenden machten die fünf Falun Dafa Übungen und sangen Lieder, die von Dafa-Praktizierenden komponiert worden waren. Danach tauschten sich einige von ihnen über ihre Kultivierungserfahrungen aus.

Herr Shweda: Friedliches Herz

Herr Shweda arbeitet im Logistikmanagement. Er sagte: „Heute haben wir uns hier versammelt, um Meister Li ein frohes chinesisches Neujahr zu wünschen. Dies ist eine besondere Gelegenheit.“ Dann sprach er darüber, wie er Dafa kennengelernt hatte.

Während er im Jahr 1998 in Florida war und nach einer Kampfkunstschule suchte, die ihm dabei helfen sollte, bei seiner Arbeit konzentriert und ausgeglichen zu sein, fand er stattdessen eine Qigong-Praktik – Falun Dafa. Durch das Praktizieren von Falun Dafa habe er inneren Frieden gefunden, berichtete er. Seine Erfahrungen bei der Kultivierung würden weit über seine Erwartungen hinausgehen.

Frau Gillis: Ein Herz voller Barmherzigkeit

Frau Gillis sagte, es sei von großer Bedeutung, in solch einer klaren und lichten Atmosphäre dem Meister ein frohes Neujahr zu wünschen. „Das Energiefeld hier ist rein“, sagte sie.

Sie erwähnte auch, dass die Falun Dafa Prinzipien „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ sie zum Besseren verändert habe. Die Prinzipien erfüllen ihr Herz mit Barmherzigkeit und Güte.

„Das ist etwas Wirkliches und Greifbares. Falun Dafa hat mich vollkommen verändert und ich erhielt eine zweite Chance im Leben“, sagte sie.

Chinesen zeigen Unterstützung und Verständnis

Viele Passanten blieben stehen, um über etwas die Übungen zu erfahren, und einige drückten ihre Sorge über die Verfolgung von Falun Dafa in China aus.

Ein älterer Chinese schaute sich die Aktivitäten der Praktizierenden an und blieb eine Weile stehen. Er kam im Jahr 2008 von China in die USA. In China litt er unter großer Not und hatte viele Schwierigkeiten. Er war einmal Ziel der Verfolgung gewesen und durfte nicht der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) beitreten.

Als er in den USA ankam, und nachdem er unzensierte Nachrichten gelesen hatte, verstand er viele Dinge. Er erkannte, dass die Indoktrinationen der KPCh ihm eine gründliche Gehirnwäsche verpasst hatten.

Er wusste über die globale Bewegung „Bringt Jiang Zemin vor Gericht“ Bescheid. Er sagte zu einem Praktizierenden, der eherenamtlich Menschen half, aus der KPCh auszutreten: „Die Übungen sind wunderbar und machen Menschen gesund und glücklich.

Aber Jiang Zemin, das ehemalige Oberhaupt des kommunistischen Regimes Chinas, war neidisch und begann die landesweite Verfolgung von Falun Dafa. Er wollte seine Autorität und Macht aufrechterhalten und konnte nicht akzeptieren, dass Praktizierende Herrn Li Hongzhi glauben und nicht Jiang.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv