Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Aus Australien zum chinesischen Neujahr: Grüße voller Hochachtung und Dankbarkeit an den verehrten Meister Li Hongzhi

Zu Beginn des chinesischen Neujahrs, dem 8. Februar, bringen australische Praktizierende ihre Verehrung und Dankbarkeit Meister Li gegenüber zum Ausdruck für all den Segen in ihrem Leben, den ihnen Falun Dafa gebracht hat.

Eine Praktizierende namens Irene schätzt Meister Li

Meister Li, ich wünsche Ihnen ein frohes Neujahr! Ich heiße Irene. 2006 fing ich an, Falun Dafa zu praktizieren. Als ich jung war, meinte ich, dass das Leben einen viel tieferen Sinn haben müsse. Daher suchte ich danach auf alle mögliche Weise.

Ich wuchs in Australien auf. Als ich um die 20 Jahre alt war, kehrte ich aus familiären Gründen nach Griechenland zurück, in das Heimatland meiner Eltern. Ich hoffte, dass ich dort meine Wurzeln finden würde. Mehrere Monate später verließ ich Griechenland enttäuscht und mit einem elenden Gefühl.

Ich war niedergeschlagen und nahm Drogen, um mich von der Welt zu isolieren. Danach versuchte ich, durch Liebe die Bedeutung des Lebens zu erlangen. Das Ergebnis war, dass ich mich noch einsamer fühlte und deprimiert war. Ich war verzweifelt und weinte ohne Grund.

Ich fing an, spirituelle Hilfe zu suchen. Ich wurde Jüngerin eines indischen Meisters und lebte sechs Jahre lang in Indien. Dort brauchte ich meine gesamten Ersparnisse auf.

Mein Leben blieb düster nach diesen rauen Zeiten von mehr als 20 Jahren. 2005 kehrte ich im Alter von über 40 Jahren nach Australien zurück. Eines Tages brachte mir jemand einen Flyer über Falun Dafa an meine Haustür.

Ich las ihn und fing an, mich genauer über diese Praktik zu informieren. Dafa half mir, Antworten auf alle Fragen des Lebens zu finden. Ich fing an, ein gesundes Leben und eine harmonische Ehe zu führen und ging einer festen Arbeit nach. Mein Geist wurde erfrischt. Alle diese Veränderungen kamen durch Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht.

Zu Beginn des chinesischen Neujahrs möchte ich Meister Li mitteilen, dass ich das Fa fleißiger lernen werde, um mich selbst von einer elementaren Ebene zu erhöhen. Ich werde mich mehr anzustrengen, um die Wunder von Falun Dafa mit noch mehr Menschen zu teilen.

Markka bekundet ihre Hochachtung vor Meister Li

Ich bin Markka. Vor neun Jahren begann ich, Falun Dafa zu praktizieren. Meine beiden Brüder, die auch Praktizierende sind, halfen mir dabei. Anfangs dachte ich, dass ich durch das Praktizieren gesünder werden würde. Später dachte ich mehr über den Sinn des Lebens nach. Ich hatte ein angeborenes Sehnen in mir, mich selbst zu verbessern und ein besserer Mensch zu werden. Doch ich wusste nicht, wie ich das anstellen sollte.

Meine Anstrengungen und mein fleißiges Arbeiten hatten mir zwar Wohlstand, Ruhm und ein befriedigendes Leben eingebracht. Doch war ich krank und die Ärzte konnten mich nicht heilen. Mein Wohlstand und mein Ruhm konnten mir nicht helfen, gesünder zu werden. Da stellten mir meine Brüder Falun Dafa vor. Seitdem ich es praktiziere, sind meine Symptome verschwunden. Viel wichtiger ist aber, dass ich einen Weg gefunden habe, um ein wirklich guter Mensch zu werden.

Ich möchte diese Gelegenheit wahrnehmen, um Meister Li meine Hochachtung auszudrücken. Er hat meinen Körper und mein Herz gereinigt und mich den Sinn des Lebens gelehrt. Ich schätze Meister Li, weil er lehrt, was wahres Praktizieren ist, und weil er mich schützt. Ich werde die wertvolle Gelegenheit, Falun Dafa zu praktizieren, nicht ungenutzt lassen. Ich gelobe, Dafa aus jedem Aspekt meines Lebens heraus zu bestätigen und den Menschen auf der Welt zu helfen, dass sie von der Gnade Dafas erfahren und gerettet werden.

Die Praktizierende Michelle wünscht Meister Li ein frohes chinesisches Neujahr

Ich wünsche Meister Li aufrichtig ein frohes neues Jahr! Mein Name ist Michelle. Ich habe lange nach dem Sinn des Lebens gesucht. Vor drei Jahren habe ich gelesen, was Meister Li über das Buddha Fa sagte. Sofort spürte ich, dass meine Fragen beantwortet wurden. Als ich das Buch Zhuan Falun las, fand ich noch viel mehr Antworten.

Meister, ich schätze es, dass Sie mir die Gelegenheit geschenkt haben, Dafa zu praktizieren. Im Vergleich zu der Zeit vor drei Jahren, lebe ich nun ein neues Leben. Ich war egoistisch, zeigte wenig Toleranz und verlor bei meinen Kindern die Beherrschung. Außerdem dachte ich negativ über meinen Mann. Meine Beziehung zu meiner Familie war grob. Als ich anfing Falun Dafa zu praktizieren, veränderte sich all dies. Meine Tochter hat angefangen, mir bei einigen Projekten für Falun Dafa zu helfen.

Ich habe das Verständnis erlangt, dass ich als Dafa-Praktizierende jeden Eigensinn loslassen muss. Meine technischen Fähigkeiten bei der Arbeit und im Leben sollten eingesetzt werden, um Dafa zu bestätigen. Ich habe bessere Erkenntnisse in Bezug darauf, den einen Körper zu harmonisieren und den Mitpraktizierenden zu vertrauen. Ich spüre, dass Meister Li mir geholfen hat, weiter zu kommen und mich zu verbessern.

Meister Li, ich weiß, dass ich noch einen langen Weg vor mir habe. Ich schätze die barmherzige Unterstützung und die aufmerksame Beobachtung durch den Meister. Ich werde das Fa gut lernen, aufrichtige Gedanken aussenden und anderen helfen, die wahren Umstände zu erfahren.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv