Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Chinesische Touristen in Taiwan: „Die Zukunft Chinas liegt bei Falun Gong"

Sun Yat-sen Memorial Hall – ein Muss für Touristen aus Festlandchina, wenn sie Taipei in Taiwan besuchen. Neben Sightseeing haben viele Besucher auch die Gelegenheit zu erfahren, was Falun Gong wirklich ist. Sie haben auch die Chance mit Hilfe von ortsansässigen Falun Gong-Praktizierenden aus der Kommunistischen Partei Chinas auszutreten.

Falun Gong-Praktizierende zeigen Informationstafeln vor der Memorial Hall

Eine Falun Gong-Praktizierende (in weiß) spricht mit einer chinesischen Touristin über den Austritt aus der Kommunistischen Partei.

Die örtliche Praktizierende Jingzhi verbringt jede Woche zwei Nachmittage vor der Memorial Hall und spricht mit chinesischen Besuchern.

Jingzhi sagte: „Ich möchte, dass noch mehr Menschen von der Schönheit von Falun Gong erfahren. Auch ist es meine Verantwortung, die Verfolgung von Falun Gong und vor allem den staatlich geförderten Organraub in China aufzuzeigen.“

Sie berichtete weiter: „Viele chinesische Touristen freuen sich uns zu sehen. Sie ermutigen mich oft, diese gute Sache weiterzumachen. Erst vor ein paar Tagen sagte ein Chinese mittleren Alters zu mir, dass die Moral in China zusammengebrochen sei. Er meinte, dass die Falun Gong-Praktizierenden die Hoffnung von China seien.

Er sagte: „Ihr arbeitet wirklich hart. Ihr müsst damit weitermachen und es sogar noch besser machen. Die Zukunft liegt an Euch, Falun Gong.“ Jinzhi war von diesen Worten sehr berührt.

Hier ein weiteres Beispiel von dem sie berichtete: „Vor einer Woche erzählte ich einem jungen Chinesen über die grausame Geschichte der Kommunistischen Partei. Er stimmte dem Austritt zu, doch seine Freundin versuchte ihn davon abzuhalten, weil sie Angst hatte, dass die Partei ihm Probleme machen würde.

Der Mann blieb jedoch mutig und bat mich um Hilfe beim Austritt. Ich berichtete ihm und seiner Freundin, dass bereits über 230 Millionen Chinesen aus der Partei und ihren zugehörigen Organisationen ausgetreten seien. Dann erklärte ich ihnen, dass der Austritt ihm keine Probleme bringen, sondern eine gute Zukunft sichern würde. Sie lächelten beide und nickten zustimmend.“

Shiya, eine andere Praktizierende, kommt ebenfalls jede Woche zur Memorial Hall. Sie hat sich mit mehreren Reiseführern angefreundet, die ihr nun helfen, mit den chinesischen Touristen zu sprechen.

Einer der Reiseführer sagt seinen Gruppen häufig, dass die Menschen in Taiwan Demokratie und Freiheit genießen würden und dass hier Falun Gong völlig legal sei. Er berichtet ihnen, dass die Falun Gong-Praktizierenden aus Barmherzigkeit versuchen würden, den Menschen die wahren Umstände zu erklären und ermutigt sie, mit uns zu sprechen.

Dieser Mann sagte einmal zu mir: „Sie versuchen die Menschen vor der Kommunistischen Partei zu retten. Sie machen eine gute Arbeit und leisten einen bedeutenden Beitrag für die Gesellschaft.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv