Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Henan: Nach Gerichtsurteil wurde eine Gruppe Falun Gong-Praktizierender ins Gefängnis Xinxiang gebracht

Eine Gruppe von Falun Gong-Praktizierenden war Ende Februar 2014 rechtswidrig festgenommen worden. Sie wurden zuerst in die Haftanstalt Jiyuan gebracht, aber einige sind seitdem an einen anderen Ort verlegt worden.

Vier dieser Praktizierenden wurden am 18. März 2016 ins Gefängnis Xinxiang in der Provinz Henan gebracht. Unter ihnen waren Frau Wang Dongling, Frau Chang Lihua und Frau Yin Libo aus der Stadt Jiyuan, Provinz Henan, sowie Herr Li Bingling aus dem Landkreis Gaotang, Provinz Shandong.

Diesen Vier war am 26. Juni und am 9. September 2015 im Gericht der Stadt Jiyuan der Prozess gemacht worden: Frau Wang, Frau Chang, Frau Yin und Herr Li. Fünf weitere, Frau Xiao Mao, Frau Wang Xiaohuan, Herr Zhou Ziyang, Herr Wu Zhenyu und Frau Li Yunhua, standen auch vor Gericht. Vier Anwälte plädierten auf nicht schuldig.

Der Richter gab zu der Zeit kein Urteil bekannt, doch hatte das Gericht der Stadt Jiyuan bereits fünf dieser Praktizierenden zu Gefängnisstrafen verurteilt: Frau Wang zu fünf Jahren, Frau Chang zu dreieinhalb Jahren, Frau Yin zu drei Jahren, Herr Li zu vier Jahren und Herr Zhou zu zwei Jahren.

Vier Praktizierende legten sofort beim Mittleren Gericht gegen ihre Verurteilung Berufung ein, doch dieses Gericht bestätigte die ersten Urteile, ohne dass die Anwälte der Praktizierenden anwesend waren.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2016/4/3/156148.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/3/26/河南济源市王冬玲等法轮功学员被劫持入狱-325844.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv