Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Tel Aviv, Israel: Vortrag über Organraub in China bei Veranstaltung von Epoch Times

Am 31. März 2016 wurde an der Universität von Tel Aviv eine Veranstaltung der Zeitung The Epoch Times ausgerichtet, die verschiedenen Aspekten der medizinischen Wissenschaft gewidmet war. Unter den Gästen befanden sich namhafte israelische Fachärzte. Alle 900 Plätze im Hörsaal waren besetzt und viele weitere Menschen saßen auf den Treppen und in den Gängen.

Schlange vor dem Tagungsort

Lobby vor der Veranstaltung

Professor Jacob Lavee, der Direktor der Abteilung für Herztransplantation einer der größten Kliniken in Israel, sprach bei der Veranstaltung über den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China.

Professor Dr. Lavee

Dr. Lavee, der Vorstandsmitglied von Doctors Against Forced Organ Harvesting [1] ist, erklärte zuerst, was Falun Gong ist und was dessen Prinzipien sind.

Daraufhin erklärte er, wie er auf die Verbrechen des Organraubes in China aufmerksam wurde. Einer seiner Patienten benötigte eine Herztransplantation und reiste nach China, um diese zu bekommen. Lavee war von der Möglichkeit, ein Herz an einem festgelegten Tag zu bekommen, – und davon zwei Wochen im Voraus zu erfahren – irritiert. So begann er mit seinen Nachforschungen, wodurch er vom Organraub an Falun Gong-Praktizierenden erfuhr. Sie stellen die größte Gruppe an Gefangenen aus Gewissensgründen in China dar. Anschließend beteiligte er sich an den Bemühungen, darauf aufmerksam zu machen und mitzuhelfen, diese Gräueltaten zu beenden.

Die Besucher äußerten nach der Veranstaltung, dass der Vortrag über den Organraub in China ihnen die Augen geöffnet habe und sehr bewegend gewesen sei.

[1] Doctors Against Forced Organ Harvesting (Ärzte gegen den Organraub) ist eine große Gruppe von Ärzten, die sich gegen unethische Organtransplantationstechniken in China einsetzt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv