Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australien: Erfahrungsaustausch und Inspiration bei der Falun Dafa-Konferenz in Queensland

Kindererziehung, Aufklärung über die Verfolgung und nach innen schauen – das waren einige der Themen, die bei der alljährlichen Fa-Konferenz zum Erfahrungsaustausch am ersten Augustwochenende in Queensland zur Sprache kamen. Dafa-Praktizierende trafen sich dort, um sich darüber auszutauschen, wie sie die Lehre von Falun Dafa in ihrem täglichen Leben umsetzen. Außerdem tauschten sie sich darüber aus, wie sie der Öffentlichkeit in Australien und China die Lehre von Falun Dafa vorstellen und sie über die Verfolgung in China informieren. Über ein Dutzend Praktizierende präsentierten bei dieser Konferenz ihre Erfahrungsberichte.

„Wie geht man mit seinen Kindern um, wenn Konflikte auftauchen“ war der Titel von Louise Stevanovics Bericht. Für Louise ist der Schlüssel, dass man sich an die Dafa-Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht hält und bedingungslos die eigenen Fehler im Inneren sucht.

Louise berichtete von einer Meinungsverschiedenheit mit ihrer Tochter. Sie konnte dabei ruhig werden, aufrichtig nach innen schauen und ihre Fehler suchen. Das kann sehr schwer sein, besonders wenn der Fehler des anderen ganz offensichtlich ist. Doch Louise fand heraus, dass sich ein Konflikt lösen lässt, wenn man nach innen schaut. „Als ich mich beruhigte, traf meine Tochter auch die richtige Entscheidung“, berichtete Louise.

Praktizierende berichten bei der Konferenz von ihren Erfahrungen.

Nach innen zu schauen, ist ein wichtiger Aspekt in der Lehre von Falun Dafa. Es war auch das Hauptthema mehrerer Vorträge bei der Konferenz.

Ziyin, der vor vier Jahren angefangen hat, Falun Gong zu praktizieren, gelangte zu einem guten Verständnis des „Nach-innen-Schauens“.

„Früher habe ich aus egoistischen Gründen nach innen geschaut“, berichtete Ziyin. „Wenn ich zum Beispiel krank war, war mein Beweggrund für das Nach-innen-Schauen die Schmerzlinderung. Wenn ich Konflikte mit anderen hatte, war ich motiviert, nach innen zu schauen, um mein Leben wieder zu harmonisieren. Wenn ich Schwierigkeiten im Alltag hatte, schaute ich nach innen, um Annehmlichkeit zu erreichen.

Als ich auf der Arbeit einen Konflikt hatte, sagte ich zu mir, dass ich nach innen schauen sollte. Dabei hielt ich jedoch unbewusst nach den Fehlern der anderen Ausschau“, so Ziyin. „Glücklicherweise habe ich nach und nach verstanden, wie man wirklich nach innen schaut. Wenn ich jetzt nach innen schaue, denke ich zuerst immer darüber nach, ob ich im tiefsten Innern egoistisch bin. Wenn ich das erkenne, löse ich es sofort auf.“

Linda Huang aus Taiwan fing 2003 an, Falun Gong zu praktizieren. Sie hatte auf der Arbeit viel zu tun und schaffte es manchmal nicht, Arbeit und Familie ins richtige Lot zu bringen. Obwohl sie sich für selbstlos hielt und meinte, dass sie Opfer für andere bringen könne, hatte sie oft Konflikte mit ihren Familienmitgliedern. Diese unterstützten sie dann nicht mehr bei ihrem Praktizieren von Falun Gong.

Linda schaute gründlich nach innen und erkannte ihre Mängel. Seitdem hat sie ihre eigensüchtige Haltung beiseitegelegt und versucht, an andere zu denken.

„Als Kultivierende von Falun Gong soll man barmherzig sein und Nachsicht mit seiner Umgebung üben und nicht mit anderen darüber streiten, wer recht hat und wer unrecht“, sagte Linda in ihrem Vortrag. „Wenn ich mich wirklich zurücknehme und nach innen schaue, bin ich in der Lage, meine eigenen Fehler zu sehen und kann wirklich über andere nachdenken.“

Kevin Xu, der bei der Zeitung Epoch Times arbeitet, berichtete von seinen Erfahrungen beim Nach-innen-Schauen.

„Vor einiger Zeit veröffentlichte die Redaktion die Anzeigen nicht, für deren Verkauf ich so hart gearbeitet hatte. Ich beklagte mich, doch es half nichts. Dann bemühte ich mich, ruhig zu werden und nach innen zu schauen. Ich erkannte, dass ich meine Kollegen nicht gleichwertig behandelte, zu einigen Kollegen war ich nicht barmherzig und oft sah ich auf einige von ihnen herab.“

Und dann erzählte Kevin weiter: „Als ich diese Probleme sah, versuchte ich, sie loszuwerden. Als mein Denken berichtigt war, konnte ich mit den anderen besser zusammenarbeiten und keine der Anzeigen, die ich verkauft hatte, wurde mehr weggelassen.“

Die Praktizierenden berichteten auch von ihren Erfahrungen, wenn sie mit den Menschen über Falun Gong sprechen, über die Vorteile der Praktik und die brutale Verfolgung von Falun Gong in China.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv