Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Hunan: Shenyang 53-jähriger Mann wegen seines Glaubens zu 4,5 Jahren Haft verurteilt

Ein 53-jähriger Mann aus Shenyang wurde zu einer 4,5-jährigen Haftstrafe und einer Geldbuße von 10.000 Yuan verurteilt, weil er nicht auf Falun Gong verzichten wollte. Falun Gong ist eine spirituelle Praktik, die vom kommunistischen Regime verfolgt wird. Seine Mutter wird gegen das Urteil in Berufung gehen und für seine Glaubensfreiheit kämpfen.

Ein Polizist verhaftete Li Hongwei am 26. Juni dieses Jahres und durchsuchte seine Wohnung. Als Li versuchte, sich der Verhaftung zu entziehen, prügelte der Polizist brutal auf ein ihn. Nach einer Verhaftung fand man Blutspuren in seiner Wohnung. Die Polizei behauptete später jedoch, Li habe sich während eines Unfalles selbst verletzt.

Später brachte man Li in das Untersuchungsgefängnis Hunnan. Um gegen die illegale Verhaftung zu protestieren, ging Li dort in einen Hungerstreik. Daraufhin brachte man ihm am 13. Juli ins Krankenhaus und führte eine Zwangsernährung durch. Zwei Polizisten waren bei der Zwangsernährung anwesend. Als Li sich gegen die Misshandlung zu Wehr setzte, schlugen sie ihm ins Gesicht.

Das Gericht Hunnan machte Li am 3. August den Prozess und ließ ihm zwei Wochen später das Urteil zu kommen.

Frühere Artikel

Polizei überwältigt 53-Jährigen in seiner Privatwohnung
http://de.minghui.org/html/articles/2016/8/4/122048.html

Shenyang: Inhaftierter Praktizierender im Hungerstreik
http://de.minghui.org/html/articles/2016/7/23/121911.htmli

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2016/9/8/158595.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/8/27/沈阳公检法制造冤案-李宏伟被判四年半-333578.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv