Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kanada/Toronto: Falun Dafa beim 30. Umzug zum St. Patricks Day willkommen geheißen

Der alljährlich stattfindende Umzug zum St. Patricks Day ist eines der beliebtesten öffentlichen Ereignisse der Stadt Toronto. Menschen aus verschiedenen Ländern feiern irische Geschichte, Kultur und Erbe. Das Jahr 2017 ist der 30. Jahrestag des Umzuges und die Festlichkeiten zum 19. März hatten mit dem Beitrag der Tian Guo Marching Band und Hüfttrommelgruppe, die aus Falun Dafa-Praktizierenden bestehen, ein besonders internationales Flair.

Die Gruppe der Falun Dafa-Praktizierenden bestand als einzige aus hauptsächlich Chinesen und wurde von den Zuschauermengen herzlich willkommen geheißen. Viele Menschen erfuhren von den Vorzügen von Falun Dafa, einer spirituellen Disziplin aus China, sowie von der in China anhaltenden Verfolgung der Praktik.

Eine halbe Million Zuschauer

Der Umzug mit 5.000 Teilnehmern zog rund eine halbe Million Zuschauer an und erhielt große Aufmerksamkeit von den Medien.

Falun Dafas Hüfttrommelgruppe beim 30. Umzug zum St. Patricks Day in Toronto am 19. März 2017

Die Tian Guo Marching Band beim Umzug zum St. Patricks Day in Toronto

Die örtlichen Medien zeichnen den Auftritt der Tian Guo Marschkapelle auf.

Zuschauer des Umzuges fotografieren die Hüfttrommelgruppe.

Shaun Ruddy, Vorsitzender des St. Patrick's Parade Society of Toronto, lässt sich fotografieren, als die Tian Guo Marching Band die Zuschauertribüne passiert.

„Eine herausragende Darbietung“

Wyatt Buffolous, ein Umzugsorganisator, war begeistert von der Anwesenheit der Falun Dafa-Praktizierenden beim St. Patricks Day Umzug. „Die Darbietung war herausragend und ich habe die Musik genossen“, sagte er. Er fügte hinzu, dass er mit den Grundprinzipien von Falun Dafa – Wahrhaftigkeit-Gutherzigkeit-Nachsicht – übereinstimme. Die Verfolgung von Falun Dafa in China finde er „inakzeptabel“.

Umzugsorganisator Wyatt Buffolous und seine Frau Rene

Diensthabende Polizisten Kathleen Drummondhay (rechts) und Enzo Caluori

Ken Dishman, Kameramann für CTV, filmte den Umzug. „Die Musik ist großartig und ich habe sie sehr genossen“, sagte er.

Ken Dishman, Kameramann für CTV

Vicky Choo und ihr Mann Cole Kim kommen aus Südkorea. Choo sagte, die Musik der Marschkapelle sei sehr erhebend. Das Paar findet, die Falun Dafa-Praktizierenden sollten in China ihren Glauben frei praktizieren dürfen.

Vicky Choo (rechts) und Cole Kim aus Südkorea

Umzugshelfer Mark O'Reilly fand den Umzug von Falun Dafa fantastisch. Außerdem findet er, dass jeder dem Grundsatz von Falun Dafa im alltäglichen Leben folgen sollte. Er unterstützt die Bemühungen der Praktizierenden, die seit fast 18 Jahren anhaltende Verfolgung in China zu beenden. „Ich freue mich zu sehen, dass so viele Menschen gegen die Verfolgung protestieren. Ich unterstütze die Bemühungen, den Hauptschuldigen der Verfolgung, Jiang Zemin, vor Gericht zu stellen“, sagte O'Reilly.

Mark O'Reilly, Umzugshelfer

„Die Kostüme der Falun Dafa-Praktizierenden bei dem Umzug sehen sehr hübsch aus und ihre Darbietung ist sehr bewegend“, sagte die Zuschauerin Allie Pepper-Furray. Sie wurde wütend, als sie erfuhr, dass das chinesische Regime die Falun Dafa-Praktizierenden wegen ihres Glaubens einsperrt und sie tötet, um ihre Organe aus Profitgründen zu verkaufen. „So sollten sie nicht behandelt werden“, sagte sie.

Allie Pepper-Furray und ihr Freund Eric Rak beim St. Patricks Day Umzug in Toronto

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv