Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Europa: Jüngste Aktivitäten der Falun Gong-Praktizierenden

Hier berichten wir über mehrere Aktivitäten der Falun Gong-Praktizierenden in Schweden und Irland,

Jedes Wochenende sammeln Falun Gong-Praktizierende auf dem Mynttorget Platz in Stockholm Unterschriften gegen die Verfolgung in China. Auch zeigen sie die Übungen, verteilen Informationsmaterial und sprechen mit Touristen und Ortsansässigen über die Verfolgung, insbesondere über den staatlich geförderten Organraub an Praktizierenden in China.

Vorführung der Falun Gong-Übungen am 18. März 2017

Die Menschen lesen das Informationsmaterial über Falun Gong und die Verfolgung.

Passanten sprechen mit den Praktizierenden und unterschreiben die Petition zur Verurteilung der Verfolgung.

Linda, eine Ortsansässige, sagte, dass sie bereits von der Verfolgung von Falun Gong wisse, aber noch nie vom Organraub gehört habe. Aufgeregt sagte sie: „Was ihr hier macht, ist aufrichtig. Doch es reicht nicht, diese Aktivitäten in Schweden zu machen. Auch die anderen Länder müssen handeln.“

Mit Zufriedenheit hörte sie dann, dass viele Regierungen und Basisorganisationen bereits Resolutionen herausgegeben und Aufrufe gestartet haben, um mitzuhelfen, dieses Verbrechen zu beenden.

Eine englische Touristin übersetzte ihren Freunden die Informationen über die Verfolgung, während sie sich die Schautafeln anschauten. Bevor sie gingen, hielt die Touristin einen Flyer von Falun Gong hoch und versprach den Praktizierenden: „Ich habe diesen in England erhalten. Ich werde auch anderen davon erzählen und sie bitten, euch zu helfen.“

Dublin, Irland

Praktizierende in Dublin beteiligten sich letzte Woche an zwei Veranstaltungen.

Am 17. März 2017, dem St. Patricks Day und Nationalfeiertag Irlands, nahmen die Praktizierenden an einer Parade in Bray teil, einer Stadt in der Nähe von Dublin. Zehntausende Menschen sahen der Parade zu.

Praktizierende spielen die Hüfttrommeln.

Trommeln im Stil der Tang-Dynastie

Zuschauer filmen den Auftritt der Praktizierenden.

Vom 17. bis 19. März 2017 hatten die Praktizierenden bei der jährlichen Mind-Body-Spirit-Messe 2017, gesponsert von der Royal Dublin Society, einen Informationsstand.

Praktizierende lehren den Besuchern die Falun Gong-Übungen.

Die Menschen bleiben stehen, um sich über Falun Gong zu informieren.

Viele Besucher lernten die Übungen bei den kostenlosen Workshops der Praktizierenden.

Rachel erklärte den Praktizierenden nach den Übungen ganz aufgeregt: „Es ist erstaunlich. Ich kann die Energie, die zwischen meinen Händen fließt, gut spüren. Ich werde bestimmt weiter praktizieren.“

Sie kehrte später zum Stand der Praktizierenden zurück und studierte lange Zeit die Übungsanleitungen. Auch unterschrieb sie die Petition, die die Verfolgung von Falun Gong in China verurteilt.

Ah May, eine malaysische Chinesin, schilderte dasselbe Gefühl. Sie und ihre beiden Söhne spürten eine starke Energie in den Händen. Sie stellte viele Fragen über Falun Gong und verstand, dass die Praktizierenden diese Aktivitäten veranstalteten, um sich der Verfolgung zu widersetzen.

Viele Besucher unterschrieben auch die Petition für ein Ende des Organraubs in China. Die meisten kamen aus jenen acht irischen Bezirken, die vor kurzem Resolutionen zur Verurteilung dieses Verbrechens herausgegeben hatten.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv