Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

„Tanz für den Frieden“ in Manhattan: Zuschauer berührt von dem Beitrag der Falun-Gong-Praktizierenden bei der Parade

„Tanz für den Frieden“ war das Motto des 11. jährlichen Tanz- und Paradefests in Manhattan am 20. Mai 2017. Fast 10.000 Zuschauer und 167 verschiedene Gruppen versammelten sich am Broadway, um das fröhliche Ereignis zu feiern.

Falun-Gong-Praktizierende beteiligten sich mit einem Umzugswagen, der mit Lotusblumen verziert war, gefolgt von einer lebhaften Hüfttrommler-Gruppe und Praktizierenden, die die fünf Übungen vorführten. Ihre Teilnahme wurde herzlich aufgenommen.

Falun-Gong-Praktizierende bei 11. jährlichen Tanz- und Paradefests am 20. Mai 2017 in New York City

Falun-Gong-Praktizierende zeigen die Übungen auf dem Umzugswagen.

Zuschauer sind beeindruckt von den langsamen, fließenden Übungsbewegungen.

Die Hüfttrommel ist einzigartig für die chinesische Kultur.

Die jährliche Tanzparade ist die größte ihrer Art im Nordosten der USA. Sie verwandelte den Broadway dieses Jahr in eine mobile Bühne. Tausende von Darsteller zeigten 80 einzigartige Stile ethnischer Tänze aus Südostasien, Europa und Südamerika. Der Beitrag der Falun-Gong-Praktizierenden strahlte Energie aus und berührte die Zuschauer.

Herr Gao, der bei der Parade zuschaute, genoss die Choreographie der Hüfttrommler-Gruppe: „Vor allem die Hüfttrommeln“, sagte er. „Sie sind einzigartig für die chinesische Kultur.“ Die Chinesin Zhu Lin sagte, dass New York City den Menschen chinesischer Herkunft wirklich eine Plattform geboten habe, um ihre authentische Kultur zu zeigen.

Ein Zuschauer war hingerissen von den Lotusblumen auf dem Umzugswagen. „Es ist wunderschön, sehr berührend, ruhig und gutherzig“, lobte er.

Herr Taki Fey meinte, dass ihm der Beitrag der Falun-Gong-Praktizierenden Folgendes klar gemacht habe: „Kultur ist kein Krieg, sondern ein Tanz.“ – „Es ist sehr warm, die Energie sehr kraftvoll“, fügte Takis Sohn Donovan hinzu.

Auf der Bühne im Tompkins Square Park sprechen Praktizierende über Falun Gong und führen die fünf Übungen vor.

Hüfttrommel-Vorführung im Tompkins Square Park

Die Parade zog über den Astor Place, wo viele New Yorker in Restaurants oder draußen auf ihren Veranden saßen und die Parade beobachteten. Viele machten Fotos, als die Gruppe der Falun-Gong-Praktizierenden vorbeizog.

Die Parade endete am Tompkins Square Park, wo die Veranstalter fünf Bühnen für freie Aufführungen und Tänze aufgebaut hatten. Die Praktizierenden führten dort die Falun-Gong-Übungen vor und boten auch eine Hüfttrommeldarbietung. Viele Zuschauer machten die Bewegungen der Praktizierenden nach, um die Übungen zu lernen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv