Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland/Regensburg: Seit Jahren wöchentliche Aktivitäten zu Falun Dafa

Am 11. September veranstalteten Falun Gong-Praktizierende auf dem Neupfarrplatz in Regensburg, Deutschland, ihren wöchentlichen Informationstag zu Falun Gong. Bei sonnigem Wetter kamen viele Menschen an den Ausstellungstisch.

„Ich praktiziere auch Falun Gong“

Ein junger Deutscher trat an den Informationstisch und unterschrieb, ohne ein Wort zu sagen, die Petition zum Protest gegen die illegale Entnahme von Organen von lebenden Praktizierenden. Dann sagte er: „Ich praktiziere auch Falun Gong. Vor einem Jahr lernte ich es von einem deutschen Praktizierenden und praktiziere es seitdem. Ich fühle mich großartig.“

Glücklich, Falun Gong wieder zu begegnen

Eine junge Frau blieb am Tisch stehen und fragte: „Ist dies Falun Gong? Endlich habe ich euch gefunden!“ Sie berichtete, sie sei zuvor in Shanghai gewesen, wo sie das erste Mal von Falun Gong hörte. “Ein chinesischer Professor erzählte uns von Falun Gong in der Klasse und von der anhaltenden Verfolgung. Von da an wollte ich mehr über Falun Gong erfahren. Heute habe ich es gefunden und bin so glücklich!“ Ihre Worte klangen, als hätten sie ein lange verlorenes Mitglied ihrer Familie wieder gefunden.

„Es ist drei Jahre her – hat unsere Unterstützung geholfen?“

Eine junge Frau kam an den Tisch und fragte besorgt: „Ich habe schon einmal vor drei Jahren eure Petition zur Beendigung der Verfolgung gesehen. Haben euch unsere Unterschriften in irgendeiner Weise geholfen?“ Die Praktizierenden erklärten ihr: „Absolut. Solange irgendjemand die Verfolgung verstehen kann und warum die Praktizierenden alles tun, was ihnen möglich ist, um sie zu beenden, solange irgendjemand seinen Namen darunter setzt, um Falun Gong zu unterstützen und zeigt, dass er mithelfen will, die Verfolgung zu stoppen, unterstützt er eine großartige Sache.“ Sie lächelte und dankte den Praktizierenden und unterschrieb die Petition ein weiteres Mal.

Eine Frau bringt ihre Freunde, um die Petition zu unterschreiben

Eine Deutsche kam zu Besuch nach Regensburg. Sie unterzeichnete die Petition, nachdem sie von Falun Dafa und der Verfolgung gehört hatte. Bevor sie wieder ging, nahm sie viele Informationsmaterialien mit. Kurz danach kam sie erneut an den Stand und brachte ihre Freundinnen mit. Eine ihrer Freundinnen lächelte und sagte: „Sie hat uns gesagt, wir sollten zurückkommen und unterschreiben.“ Alle Freundinnen unterzeichneten die Petition.

Die Praktizierenden wurden ermutigt, als sie während der Veranstaltung sahen, wie durch die weltweiten Bemühungen von Einzelpersonen und Gruppen immer mehr Menschen bereits die wahren Umstände von Falun Gong erfahren haben.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv