Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweiz: Viele Dozenten und Studenten der Genfer Universität unterzeichnen die Petition, um Organraub der KPCh an Lebenden zu verurteilen

Am Abend des 01. November 2012 zeigten die Falun Gong-Praktizierenden aus der Schweiz an der Genfer Universität nochmals den Dokumentarfilm „Free China“ und einen Video-Film über Organraub der KPCh an lebenden Falun Gong-Praktizierenden. Viele Dozenten und Studenten kamen, um die Filme zu sehen. Manche Studenten, die die letzte Filmvorführung verpasst hatten, kamen dieses Mal sehr früh. Die Filme schockierten die Zuschauer sehr. Manche Studenten konnten nicht umhin zu weinen.

Nach der Filmvorführung unterzeichneten viele Dozenten und Studenten die Petition.

Nach der Filmvorführung kamen viele Menschen zum Tisch mit Unterschriftformularen. Sie forderten, dass die UNO eine unabhängige Untersuchungskommmission nach China entsenden soll, um das Verbrechen der KPCh gegen die Menschlichkeit zu stoppen und zu untersuchen. Viele Studenten sagten: „Natürlich muss ich die Petition unterschreiben!“
Nicht wenige Menschen bedankten sich dafür bei den Falun Gong-Praktizierenden. Sie meinten, dass man das Böse entlarven und die wahren Umstände erklären soll. Manche Studenten sagten zuversichtlich: „Ich spüre, bald wird es in China eine Veränderung geben. Alles wird besser werden.“

Ein Professor der Medizinischen Fakultät bot an, einen weiteren Ort zu suchen, damit Falun Gong-Praktizierende weiterhin die Filme zeigen und die Unterschriften sammeln können.

Manche Studenten nahmen an der Abschlussfeier teil und verpassten deshalb die Filmvorführung. Nachdem sie den Inhalt der Filme von anderen Studenten erfahren hatten, unterschrieben sie gerne auch die Petition. Sie hofften, dass sie die beiden Filme sehen könnten. Laut Rückmeldungen und Aufforderungen der Zuschauer werden die Falun Gong-Praktizierenden aus Schweiz zum dritten Mal die Filme an der Genfer Universität zeigen und die Unterschriften weiterhin sammeln.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv