Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australien: Falun Dafa-Praktizierende bei den Weihnachtsparaden herzlich empfangen

Kürzlich nahmen Falun Dafa-Praktizierende an zwei Weihnachtsparaden in Australien teil: Eine fand am 17. November in Port Adelaide statt und die andere am 24. November 2012 in der Stadt Norwood.

Die alljährlichen Weihnachtsparaden mit dekorierten Umzugswagen sind bei den Australiern sehr populär und läuten den Beginn der weihnachtlichen Zeit ein. Die verschiedenen weihnachtlichen Umzugswagen symbolisierten die farbenfrohe, kulturelle Vielfalt der unterschiedlichen Ortsbereiche. Der Wagen der Falun Dafa-Praktizierenden beeindruckte und erstaunte die Beifall klatschenden Zuschauermengen.

Eine Praktizierende, die auf einer riesigen Lotusblume auf dem Wagen saß, zeigte die fünfte Falun Dafa-Übung, die Sitzmeditation, begleitet von der Musik „Falun Dafa ist gut“. Hinter dem Wagen gingen Praktizierende in Kostümen der Tang Dynastie, in Prinzessinnenkleidern der Qing Dynastie und in Cheongsam-Kleidern und führten so die traditionelle chinesische Han-Mode vor. Ein chinesischer Zuschauer in der Menge rief: „Schaut, sie tragen die Symbole unserer 5000 Jahre alten chinesischen Kultur. Die Kostüme repräsentieren die verschiedenen Dynastien, großartig!“

Australier verschiedener Ethnien und Hautfarben winkten und jubelten: „Wunderschön!“

Die Paraden bestanden aus fast 100 Umzugswagen und Formationen und jede dieser beiden Paraden dauerte ungefähr eine Stunde. Die Zuschauermengen standen an beiden Seiten der Paradestrecken. Nach den Umzügen fragten viele Zuschauer, ob sie sich mit den Praktizierenden, die die Kostüme der unterschiedlichen chinesischen Dynastien trugen, fotografieren lassen könnten. Viele Leute sagte: „Falun Dafa ist wunderbar!“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv