Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Yan Zhenqing – der loyale und aufrichtige Kalligraph

Yan Zhenqing (709 ~ 785 n. Chr.) war ein führender chinesischer Kalligraph und ein loyaler Gouverneur in der Tang Dynastie. Er war berühmt für seine Aufrichtigkeit, seinen starken Sinn für Gerechtigkeit und seine Loyalität zum kaiserlichen Hof. Seine Abneigung gegen Schmeichelei und sein Mut, die Wahrheit auszusprechen, trugen ihm weiten Respekt ein.

Illustrator: Yeuan Fang

Als Yan schon über Siebzig war, wurde er als Gesandter des Kaisers beauftragt, mit einem General zu verhandeln, der eine große rebellierende Armee befehligte, die den Norden besetzt hatte. Sich der Gefahr bewusst, entschied Yan, den Feind persönlich zu besuchen.

Der Rebellengeneral, der wusste, dass Yan Zhenqing allein kam, arrangierte einen Schwarm Krieger, außerhalb der Halle zu warten. Erst als Yan den Versuch unternahm, seine Rede vorzutragen, stürzten sie voll bewaffnet in die Halle, schrien und drohten, ihn zu töten. Yan Zhenqing jedoch fürchtete sich nicht und setzte seine Rede ruhig fort.

Der Rebellengeneral bewunderte Yans Mut, seine Fähigkeiten und Individualität und er gebot seinen Kriegern, sich zurückzuziehen und eskortierte Yan später an einen vorläufigen Platz, an dem er bleiben konnte, hielt ihn aber unter Bewachung.

Dann schickte er einige Boten zu Yan, versprach Yan die Position eines Premierministers, falls Yan in seine Dienste trete. Yan schlug das Angebot verächtlich aus und äußerte seine Nichtkooperation mit den Rebellen.

Dann befahl der Rebellengeneral, Yan einzusperren und drohte ihm an, ihn lebendig zu verbrennen, jedoch keiner seiner Tricks wirkte und schließlich wurde Yan im Alter von 76 Jahren von den Rebellen getötet.

Während seines ganzen Lebens in seiner Karriere, in welcher er für die Regierung arbeitete, hatte Yan Höhen und Tiefen erlebt, viele Jahre seines Lebens auf Schlachtfeldern und am kaiserlichen Hofe verbracht. Seine Loyalität und sein heroischer Ruf waren noch ausgeprägter, als sein Ruf als Meister der Kalligraphie. Tatsächlich wurde auf ihn, als einzigen Kalligraphen parallel zu Wang Xizhi, den Weisen der Kalligraphie, verwiesen.

Der Stil der Kalligraphie von Yan wird oft als Manifestation seiner Individualität, Ruhe und Standhaftigkeit angesehen. Die Kalligraphie in der frühen Tang Dynastie bot einen zarten, eleganten und schlanken Rahmen, doch Yan kreierte einen neuen Stil mit grandiosen und prachtvollen Strukturen, quadratischer Formen und schlichter Arrangements, welche zu einem Militärgeneral passen. Die Pinselstriche sind fett und gerade und können auf vielen der berühmten Stellen betrachtet werden, die er uns hinterließ.

Yans Kalligraphie drückt seine innere Stärke und seinen künstlerischen Stil aus, ist voller Schönheit und wurde in der Geschichte Chinas hoch geachtet.

Caption: Yan Zhenqing, the loyal and upright calligrapher

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv