Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Sima Guang – Historiker in der Song Dynastie erstellte Chinas erste chronologische Geschichtsaufzeichnung

Sima Guang (1019 – 1086 n. Chr.) war ein berühmter Denker und Historiker in der Nördlichen Song Dynastie. Er gab das erste chinesische chronologische Geschichtsbuch – „Zizhi Tongjian“ heraus. („Ein umfassender Spiegel als Regierungshilfe“). Er plädierte für das Prinzip des „Bewahrens eines redlichen Herzens und der Kultivierung der Moral“ und agierte als Vorbild des Konfuzianismus, demonstrierte Loyalität, Elternrespekt, Rechtschaffenheit und Seriösität.

Sima Guang war der Ansicht, eine rechtschaffene Person sei im Herzen ehrlich. Er selbst arbeite hart daran, ehrlich zu sein und achtete darauf, dass seine Taten und Worte übereinstimmten. Als er einmal aufgefordert wurde, etwas zu erzählen, sagte er: „Ich habe nichts Besonderes zu erzählen, ich achte lediglich darauf, meinem Gewissen treu zu bleiben und habe nichts zu verbergen.“ Ein Beispiel für seine Rechtschaffenheit ist, als er sein Pferd verkaufte, betonte er, dass das Pferd im Sommer regelmäßig krank war.

Sima Guang kannte sich mit Geschichte sehr gut aus. Er wusste, dass es für einen Herrscher wichtig ist, die Geschichte gut zu kennen, um daraus für die Zukunft zu lernen und um die gleichen Fehler zu vermeiden. Als er am Hofe diente, bemerkte er, dass es so viele Geschichtsbücher gab, dass man sie nicht in einem Leben lesen konnte. Daher entschloss er sich, systematisch die Geschichten zusammenzutragen und ein umfassendes Geschichtsbuch herauszugeben.

Mit Unterstützung des Kaisers rief Sima Guang viele bekannte Gelehrte zusammen, unterschiedliche Kapitel zu schreiben und stellte diese in einem Werk zusammen. Sein Sohn war auch daran beteiligt und las Korrektur. Das Buch enthält viele Fakten, die ordentlich nach Themen sortiert und in prägnante, fließende und lebendige Abschnitte unterteilt sind.

Sima Guang benötigte 19 Jahre, um sein Geschichtsbuch „Zizhi Tongjian“ fertigzustellen. Der Titel des Buches lautet: „Die Vergangenheit kennen und dem Kaiser bei der Regierung der Dynastie beizustehen“ oder „Umfassender Spiegel als Regierungshilfe“. Dieses Buch umfasst 294 Inhalte und über 3 Millionen chinesische Schriftzeichen; es behandelt die chinesische Geschichte von 403 v. Chr. bis 959 n. Chr., umspannt also 1362 Jahre. Sima Guang hoffte, dass das Buch Herrschenden als Referenz dienen könne, um aus den historischen Lektionen früherer Dynastien zu lernen. Sie sollten es als Spiegel benutzen, um sich und ihr Handeln zu überprüfen. Er hoffte, dass Kaiser daraus lernen, wie sie Güte fördern, Böses unterdrücken, das Richtige wählen und das Falsche ablegen können, so dass die Menschen sich an einer weisen Regierung erfreuen können.

Weitere Themen im Buch behandelten detailliert die Perioden von Wohlstand, ebenso wie die dazugehörigen Bräuchen, die Astronomie und die Geographie. Diese kostbaren kulturellen Aufzeichnungen werden von Historikern hochgeschätzt. Ein Historiker sagte, dieses Buch sei für China unverzichtbar, ein Muss für jeden ambitionierten Gelehrten.

Als Sima Guang Premierminister war und in der Hauptstadt lebte, beeinflusste er viele Menschen durch seine Aufrichtigkeit und Integrität. Menschen aus allen Gesellschaftsschichten achteten durch sein Vorbild auf Moral und Tugend. Ein Sprichwort für Übeltäter besagte: „(Die arme Kreatur) hat wohl nicht auf den ehrenwerten Herrn Sima Guang gehört?“ Nach dem Tod von Sima Guang trauerte der Kaiser tief. Er ließ die täglichen Hoftreffen für drei Tage ausfallen. Auch die Menschen aus der normalen Bevölkerung trauerten um ihn. Zehntausende nahmen freiwillig an seiner Beerdigungsfeier teil.

Viele Kindern in China kennen Sima Guang als einen Kinderhelden, der seinen Freund vor dem Ertrinken in einem Keramikwasserbehälter rettete, indem er diesen mit einem großen Stein zerschlug.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv