Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Nordirland: College-Gemeinde unterstützt Falun Gong

Falun Gong-Praktizierende aus Nordirland veranstalteten einige Aktivitäten am Belfast Melt College (BMC). Ziel war es, den Mitarbeitern und Studenten der Fakultät Falun Gong vorzustellen und über die Verfolgung dieser Praktik in China zu informieren. Viele Menschen unterschrieben eine Petition, um dabei zu helfen die Verfolgung zu beenden.

Innerhalb von vier Stunden wurden fast 1.000 Flugblätter an die Mitarbeiter und Studenten der Fakultät verteilt. Viele Menschen des BMC waren interessiert, mehr über Falun Gong zu erfahren und hinterließen ihre Kontaktinformation. Das Organisationsbüro der Studenten lud die Praktizierenden ein, zum Universitätsgelände zu kommen und ihnen die Übungen beizubringen.

Praktizierende machen die Übungen und stellen am Eingang des BMC die Praktik vor.

Die Klasse von Professorin Brady macht zusammen mit Praktizierenden ein Gruppenbild, nachdem sie und ihre Schüler die Falun Gong-Übungen gelernt haben.

Als die Aktivitäten gegen 13:00 Uhr vorüber waren, bat Professorin Brady die Praktizierenden in ihre Klasse zu kommen. Sie war der Meinung, dass es gut für ihre Schüler wäre.

Die Praktizierenden stellten ihnen Falun Gong vor und sprachen über die Vorteile des Praktizierens. Dabei erwähnten sie auch, dass Falun Gong in der ganzen Welt verbreitet ist. Sie informierten die Schüler auch über die Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas. Die Praktizierenden berichteten ihnen auch, dass das Regime den Organraub von lebenden Praktizierenden für Profit fördert. Die ganze Klasse unterschrieb die Petition, die ein Ende der Verfolgung fordert. Zudem lernten sie alle die Falun Gong-Übungen. Professorin Brady hofft, jeden Tag in ihrer Mittagspause die Übungen machen zu können.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv