Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan/ Chishingtan Beach: Chinesische Touristen erfahren über die Verfolgung von Falun Gong

Chishingtan Beach im Kreis Hualian ist eine sehr bekannte landschaftlich reizvolle Gegend an der taiwanischen Ostküste. Sie zieht Touristen von überall her an, auch aus China. Am 28. Februar kamen Falun Gong-Praktizierende an dem Strand zusammen, um dort gemeinsam die Übungen zu machen und die Touristen über Falun Gong und die derzeitige Unterdrückung in China zu informieren.

 

Falun Gong-Praktizierende machen am 28. Februar 2016 die Stehübung am Chishingtan Beach.

Viele Touristen blieben stehen und lasen sich die Plakate der Praktizierenden durch. Als sie feststellten, dass Falun Gong in fast 100 Ländern praktiziert wird, waren sie beeindruckt und nahmen sich Broschüren zum Lesen mit. Als sie hörten, wie die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) in den letzten fünf Jahrzehnten systematisch unschuldige Menschen Schaden zugefügt hat, kündigten sie ihre Zugehörigkeit zu diesem Regime auf.

Ein Tourist bemerkte, dass einige Touristen zögerten oder unwillig waren, die Broschüren über Falun Gong anzunehmen. Sie waren von der chinesischen Hasspropaganda getäuscht. Er sagte zu ihnen: „Hey, das hier ist Taiwan. Warum nicht die Freiheit genießen und etwas lesen, das man in China nicht finden kann?“ Daraufhin änderten einige Touristen ihre Haltung und machten viele Fotos. Sie fotografierten auch die Informationen auf den Plakaten, wie man die Internet-Firewall in China durchbrechen kann.

 

Touristen aus China bleiben stehen, um sich über Falun Gong zu informieren.

Als eine Touristin die Falun Gong-Praktizierenden bei den Übungen fotografierte, meinte sie, dass dies ein Souvenir ihrer Reise sei. „Ich werde es meiner Familie und meinen Freunden zeigen“, sagte sie. „Ich werde ihnen sagen, dass ich überall in Taiwan Falun Gong-Praktizierende zu Gesicht bekomme, ganz gleich, wo ich auch hinkomme.“

Der Kreisrat Hualien hatte am 30. Dezember 2015 eine Resolution verabschiedet, die die Strafanzeigen gegen den früheren KPCh-Chef Jiang Zemin wegen der Verfolgung von Falun Gong in China unterstützt. Die Resolution fordert vom chinesischen Regime, dass sie sofort die Verfolgung von Falun Gong beendet und eine Regierungspolitik einführt, die sich an das Gesetz hält. Dies ist nach Resolutionen in Kaohsiung, Taichung und Yunlin die vierte derartige Resolution, die in Taiwan verabschiedet wurde.

Zhuang Zhicao, einer der Räte, die die Resolution unterstützt hatten, erklärte dazu: „Wir protestieren nicht nur gegen die Menschenrechtsverletzungen von Jiang Zemin, sondern wir fordern auch, dass Jiang für seine Verbrechen zur Rechenschaft gezogen wird. Seine Verbrechen müssen öffentlich bekannt gemacht werden und es muss für die Falun Gong-Praktizierenden Gerechtigkeit geben.“

 

Passanten unterschreiben die Unterschriftensammlung zur Unterstützung der Strafanzeigen gegen Jiang Zemin.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv