Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Neuseeland/ Auckland: Der Organraub muss aufhören! – Viele Unterschriften und 60 Parteiaustritte

Falun Gong-Praktizierende in Auckland, Neuseeland informieren seit Anfang Juni 2016 die Menschen über die Grausamkeiten, die Falun Gong in China unter dem kommunistischen Regime erfährt: Verfolgung, Tod, Organraub an Lebenden.

Am 19. Juni 2016 fand ihre Veranstaltung an der Avondale Rennstrecke statt, die sich westlich von Auckland befindet. Dort gibt es sonntags am Morgen immer einen großen Markt.

 
Praktizierende bei den Falun Gong Übungen an der Avondale Rennstrecke.
 
Praktizierende spielen die Hüfttrommeln.

Beim Anblick des Transparents über den Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden in China hielten viele Passanten an, erkundigten sich nach Einzelheiten und unterschrieben die ausliegenden Petitionen zur Beendigung dieser Verbrechen.

Ethlina, eine einheimische Maori Bürgerin, sagte einer Praktizierenden, dass sie über die Schwarzmarkt-Organtransplantation in China gehört habe. „Das ist so grausam und unmoralisch!“, sagte sie. Als sie die Petition unterschrieb, fragte sie, wie sie noch helfen könne. Sie versprach, ihren Nachbarn und Freunden darüber zu berichten.

Mehrere junge indische Männer fragten: „Sind alle Organe des Organraubs von Falun Gong-Praktizierenden?“ Der Praktizierende erklärte ihnen, dass das chinesische kommunistische Regime in erster Linie Falun Gong-Praktizierende im Visier habe, aber Opfer seien auch andere Gewissensgefangene. Die jungen Männer hörten aufmerksam zu und unterschrieben danach die Petition.

Ein chinesischer Mann kam vorbei. „Die Kommunistische Partei Chinas ist wirklich bösartig“, sagte er. „Ich verstehe, was Sie tun. Jeder sollte die Partei verlassen!“ Er sagte, er sei bereits aus der Partei ausgetreten und würde anderen Chinesen, die Mitglieder der Partei oder ihrer Unterorganisationen sind, dringend raten auszutreten.

 
Ein junges Mädchen (links) konzentriert sich auf die meditierende Gruppe von Falun Gong-Praktizierenden.

Viele Menschen fühlten sich von den Hüfttrommlern und den Falun Gong-Übungen angezogen und traten deshalb näher. Ein Mädchen aus Nahost beobachtete eine Gruppe Praktizierender bei der gemeinsamen Meditationsübung. Obwohl sie noch vor dem Informationstisch stand, machte sie die Handpositionen nach und schloss dabei sogar die Augen wie bei einer richtigen Meditation.

Innerhalb von vier Stunden sammelten die Praktizierenden 349 Unterschriften für die Petition, die das Ende des Organraubs fordert. Mehr als 60 Chinesen beschlossen, aus der Kommunistischen Partei Chinas auszutreten.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv