Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Dringende Ankündigung

Auszug: Die Gefangenen (Zeugen) in den Konzentrationslagern in Sujiatun und anderen Regionen werden heimlich verlegt und können jederzeit getötet werden. In manchen Krankenhäusern Chinas wird plötzlich eine große Anzahl von Organtransplantationen durchgeführt.

– Seit 2001 wurden in mehreren Regionen Chinas geheime Konzentrationslager ähnlich dem Sujiatun Konzentrationslager eingerichtet, wo unzählige Falun Gong-Praktizierende eingesperrt sind. Den Falun Gong-Praktizierenden, die noch am Leben sind, werden Organe zum Zweck des Organhandels entnommen; ihre Leichename werden anschließend verbrannt. Seitdem diese Tatsachen Anfang März in der internationalen Gesellschaft bekannt wurden, wurden die Gefangenen im Sujiatun Konzentrationslager innerhalb von drei Wochen verlegt. Zur gleichen Zeit wurde in manchen Krankenhäusern und Behandelungszentren für Organtransplantationen in China eine große Anzahl von Organtransplantationen durchgeführt – Es findet gerade ein Völkermord statt, um die Zeugen der Konzentrationslager zu vernichten. Wir appellieren dringend an die internationale Gesellschaft, sofortige Maßnahme zu treffen, um diesen neuen Völkermord zu stoppen.

________________________________________

An alle:

Informationen aus China zufolge wurde durch Untersuchungen bestätigt, dass nach der Enthüllung des Sujiatun Konzentrationslagers das chinesische kommunistische Regime ein neues Gesetz erlassen hat nämlich „Vorläufige Bestimmungen für die Anwendung und Verwaltung der Organtransplantation“. Es wird erst in drei Monaten, ab dem 01.07.06, in Kraft treten. Daher wird vermutet, dass auf diesem Wege ausreichend Zeit für die Vernichtung der Beweise eingeplant wurde. Untersuchungen haben bestätigt, dass in Krankenhäusern und Behandlungszentren für Organtransplantationen in vielen Provinzen einschließlich Heilongjiang, Liaoning, Jilin, Beijing, Tianjin, Henan, Hebei, Hubei, Hunan, Shanghai, Zhejiang, Yunnan, Anhui, Shan’xi und Xinjiang, verstärkt Organtransplantationen vorgenommen werden. Die Krankenhäuser teilten den Ermittlern mit, dass sie sich im Falle von Organtransplantationen beeilen müssten. In den nächsten zwei Tagen könnte man am schnellsten passende Organe finden. Sollte diese Chance verpasst werden, so die Aussage, dann würde es später schwierig werden, passende Organe zu erhalten.

Früheren Untersuchungen inoffizieller Organisationen zufolge gibt es außer dem Sujiatun Konzentrationslager in vielen Regionen Chinas noch weitere ähnliche unterirdische Konzentrationslager, die vermutlich speziell für die Falun Gong-Praktizierenden, die ihren Glauben nicht aufgegeben haben, eingerichtet wurden. Die Falun Gong-Praktizierenden werden dort eingesperrt gehalten; ihnen werden bei lebendigem Leib Organe für Organtransplantationen entnommen. Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigen: Bei den plötzlich zunehmenden Organquellen handelt es sich nicht um individuelle Handlungen in einzelnen Regionen. Es wird vermutet, dass das chinesische kommunistische Regime zurzeit versucht, die Zeugen zu töten, um die Beweise für ihre Verbrechen zu vernichten. Wir haben genug Gründe anzunehmen, dass täglich die noch verbleibenden, lebenden Falun Gong-Praktizierenden ermordet werden.

Nach dem zweiten Weltkrieg bereute die internationale Gesellschaft, dass sie den Völkermord seitens der Nationalsozialisten nicht verhindert hatte, und schwor sich deshalb, solche Gräueltaten „nie mehr“ zuzulassen. Heute, nach 60 Jahren, gibt die Geschichte der zivilisierten Gesellschaft eine Chance, den Fehler in der Geschiche wieder gutzumachen. Wir hoffen, dass unsere Generation uns keine Vorwürfe machen muss: Wir können nicht nur ein Versprechen geben, sondern auch unser Versprechen einhalten. Wir fordern die amerikanische Regierung, die Vereinigten Staaten, andere Regierungen und einschlägige internationale Organisationen dringend auf, sofortige Maßnahmen zu treffen, diesen neuen Völkermord umgehend zu stoppen. Jede Minute der Verspätung würde zu nicht wieder gutzumachenden Verlusten unschuldiger Menschen führen und damit einen neuen Schandefleck in der modernen Menschheit hinterlassen!

Förderation zur Untersuchung des Sujiatun Konzentrationslagers und der Verfolgung von Falun Gong in China

5. April 2006

________________________________________

Anmerkung: Förderation zur Untersuchung des Sujiatun Konzentrationslagers und der Verfolgung von Falun Gong in China ist eine inoffizielle Organisation, die am 4. April 2006 gegründet wurde, initiiert vom Falun Dafa-Verein und der Minghui-Webseite. Ihre Aufgabe liegt darin, mit einschlägigen internationalen Organisationen, Regierungsvertretungen und Medien eine Untersuchensgruppe zu bilden. Das Ziel ist, eine unabhängige, direkte und ungestörte Untersuchung und Beweissammlung in China durchzuführen, um das Sujiatun Konzentrationslager sowie geheime Konzentrationslager in anderen Regionen Chinas und die Verfolgung von Falun Gong umfassend zu untersuchen, damit die Wahrheit der Verfolgung möglichst bald ans Tageslicht gebracht und diese seit sieben Jahren andauernde grausame Verfolgung beendet wird.

Sprecher der Förderation: Sherry Zhang, Tel.: 1-415-845-5295

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv