Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kanada: Der Gesang zur Errettung von Familienangehörigen ertönte von dem Parlamentshügel

„Ich vermisse meine Mutter, ich vermisse meinen Vater. Weil sie ’Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht‚ kultivieren, wurden sie verfolgt und konnten nicht mehr zu Hause leben. Ich vermisse meine Kinder, ich vermisse meine Geliebte. Weil sie die Wahrheit sagen, wurden sie verfolgt und voneinander getrennt. Wir rufen jedes aufrichtige Herz auf. Wir appellieren an die Menschen: Stoppt die Verfolgung von gutherzigen Menschen! Bitte streckt eure helfenden Hände aus, helft unseren Familienangehörigen zurückzukommen.“

Baixue singt „Bitte, helft unseren Familienangehörigen nach Hause zu kommen“.

Dieses Lied sang die berühmte Sängerin Baixue am 3. April 2006 auf dem Parlamentshügel Kanadas.

Am 03.04.2006 fand auf dem Parlamentshügel das Fest „Helles Licht“ statt. Es herrschte ein kalter Nordwind und der triste Regen wollte nicht aufhören. Mehr als 150 Falun Gong-Praktizierende versammelten sich, sie trauerten um die durch die Verfolgung verstorbenen Praktizierenden. Sie appellierten an die kanadische Regierung, bei der KPC zu intervenieren und über das geheime Konzentrationslager Nachforschungen anzustellen. Es wurde bekannt gemacht, dass Organe von lebenden Falun Gong-Praktizierenden entnommen werden und danach die Leichen im Krematorium verbrannt werden, um die Spuren zu beseitigen. Fünf Kongressabgeordnete von den wichtigsten Parteien Kanadas kamen trotz Regen, hielten Reden und sprachen ihre Unterstützung aus..

Die zu Herzen gehende Melodie bewegte die vorbeigehenden Menschen. Die trauernden Falun Gong-Praktizierenden standen in der bitteren Kälte und lösten ein tiefes Gefühl der Ehrfurcht in den Menschen aus.

Tiefe Trauer um die durch die Verfolgung verstorbenen Mitpraktizierenden

„Der Kongressabgeordnete schüttelte meine Hände mit Tränen in den Augen.“

Der Abgeordnete Borys Wrzesnewsky sagte: „Heute trete ich heraus und spreche Falun Gong meine Unterstützung aus, Ihre Standhaftigkeit berührt mich sehr. Wenn bestätigt wird, dass die KP China angeordnet hat, Organe von andersgläubigen Menschen zu entnehmen, ist das eine schreckliche Tatsache. 1,3 Milliarden Menschen leben in einer solch terroristischen Umgebung.“

Nach seiner Rede ging er zu den Praktizierenden, die Plakate hielten und schüttelte ihnen die Hände, er sagte: „Passen sie gut auf sich auf, ich unterstütze euch!“ Die Praktizierenden bedankten sich für seine Worte der Unterstützung.

Eine Praktizierende sagte mir: „Ich konnte seine Worte kaum hören, er hatte Tränen in den Augen, als er meine Hand schüttelte.

Bürger traten in die Reihe der Appellierenden und hielten Reden

Eine kanadische Bürgerin namens Simone Bourne trat in die Reihe der Appellierenden, um eine Rede zu halten. Sie sagte, dass sie die Informationen aus der englischen Epoche Times erhalten und sich zwei Tage Urlaub genommen habe, um an dieser Versammlung teilnehmen zu können. In ihrer Rede sagte sie: „Wir müssen das tun, was wir tun müssen, und zwar der KP China sagen, sofort mit der grausamen Folter und dem Morden aufzuhören. Es gibt keine Rechtfertigung, Menschen wegen ihres religiösen Glaubens zu töten, noch schlimmer ihre Organe lebendigen Leibes zu entnehmen. Bevor die Situation noch schlimmer wird, sollten der Präsident und die Abgeordneten Kanadas einschreiten.

Die Stimme des Herzens von Frau Zhu aus Shen Yang

Frau Zhu hielt eine Rede.

Frau Zhu sagte in ihrer Rede: „Mein Mann und ich kommen aus Shenyang. Wir haben 30 Jahre lang dort gelebt und haben deshalb viele Erinnerungen daran und kennen viele Leute dort. Es ist eine grausame Tatsache, die unmenschlichen Sünden, die im Sujiatun Konzentrationslager begangen werden, mit all meinen Verwandten, Freunden, Bekannten, Kameraden, Kollegen und mit den schönen Erinnerungen zu verbinden. Vielleicht ist ein Schulfreund von mir, der Arzt in Sujiatun ist, gerade dabei, die Niere eines Freundes meiner Schwester lebendigen Leibes heraus, während seine Frau und sein Kind kummervoll auf seine Rückkehr warten. Am schlimmsten ist, dass dies kein Film ist, sondern die Realität. Ich appelliere hier an den kanadischen Präsidenten und Abgeordneten, sich gegen diese grausame unmenschliche Verfolgung einzusetzen und ihr Einhalt zu gebieten.“

„Papa, das Gras weint auch.“

„Papa, das Gras auf dem Boden weint auch schon.“

Die vierjährige kleine Jüngerin Yuanyuan kam mit ihren Eltern aus Toronto. Sie und der dreijährige Meilien hielten trotz heftigem Wind und Regen auch Plakate in der trauenden Reihe. Als das Lied „Bitte, helft unseren Familienangehörigen nach Hause zu kommen“ von Baixue gesungen wurde, sagte sie zu ihrem Vater: „Papa, Tante Baixue singt so schön. Sie schaute auf den Boden und sagte dann: „Papa, das Gras auf dem Boden weint auch schon.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv