Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: „National Press Club“ hatte trotz des Drucks der KPC Dr. Wang Wenyi zu Gast

Der „National Press Club“ hatte am 16. Mai bei seiner Pressekonferenz um 14:00 Uhr Dr. Wang Wenyi zu Gast; man sprach über den Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden und der systematischen Verfolgung von Falun Gong in den vergangenen sieben Jahren. Zwei Stunden zuvor hatte ein Repräsentant der KPC bei dem Veranstalter angerufen und gefordert, dieses Gespräch abzusagen. Der „National Press Club“ lehnte dies ab.

Reporter von amerikanischen Medien und verschiedenen ausländischen Medien nahmen an dieser Konferenz teil. C-SPAN sendete sie live und brachte eine Wiederholung am Abend. Zwei Informanten, Annie und Peter, die die Verbrechen des Organhandels an die Öffentlichkeit gebracht hatten, nahmen auch daran teil.

Auf Einladung des „National Press Club“ sprach Dr. Wang Wenyi über die Verbrechen des Organraubs an lebenden Falun Gong-Praktizierenden aus Profitsucht und die systematische Verfolgung von Falun Gong durch die KPC in den vergangenen Jahren

Peter Hickman, Vizepräsident des NPC-Nachrichtenkomitees sagte, dass Wang Wenyis Protest große Aufmerksamkeit erregt habe. Viele Menschen würden mehr darüber erfahren wollen. Nachdem das NPC-Nachrichtenkomitee darüber diskutiert hatte, war man überein gekommen, dass es sich um wertvolle Meldungen handele, und man beschloss, diese Pressekonferenz abzuhalten.

Herr Hickman erhielt zwei Stunden vor der Konferenz von einem KPC-Funktionär einen Telefonanruf mit der Aufforderung, die Konferenz abzusagen. Hickman antwortete: „Nein, das werden wir nicht tun.“

Hickman erklärte, dass die KPC Angst vor einer Veröffentlichung dieser Nachrichten habe.

Michael Horowitz, ranghöheres Mitglied des „Hudson Institute“, ein amerikanischer Gelehrter, nahm an der Pressekonferenz teil und betonte, dass das die normale Vorgehensweise der KPC sei. Die KPC habe immer versucht, Falun Gong zu verzerren, und sie habe Angst, dass die Menschen eine mutige Gelehrte und Mutter wie Dr. Wang Wenyi sehen. Nach einer persönlichen Begegnung mit Wang Wenyi wisse man nämlich, dass das, was die KPC über Falun Gong verbreitet, eine Lüge ist, und man möchte Falun Gong-Praktizierenden zuhören.

Horowitz sagte, dass die Fakten der Verfolgung die Herzen des amerikanischen Volkes berühren würden. Dies sei sehr wichtig. Das Volk müsse nicht nur über die Verfolgung Bescheid wissen, sondern auch darüber, warum die KPC Falun Gong verfolgt. Er hoffte, dass nicht nur über die Verbrechen der KPC gesprochen würde, sondern auch über den Mut und die großartigen Dinge, die Falun Gong-Praktizierende getan hätten. Sie hätten nicht nur für ihre eigene Freiheit Opfer gebracht, sondern auch für die Freiheit des gesamten chinesischen Volkes.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv