Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

US-Kongressabgeordneter spricht sich dagegen aus, dass China Gastgeber der Olympischen Spiele ist

US-Kongressabgeordneter Frank Wolf hielt am 16. Juli im Abgeordnetenhaus eine Rede, in der er die Menschenrechtsverletzungen der chinesischen kommunistischen Behörden, die Verfolgung von Falun Gong und den Organraub in höchstem Maße verurteilte. Der Kongressabgeordnete Wolf sagte: „Und trotz all dieser abscheulichen Taten wurde China noch die Ehre verliehen, Gastgeber der Olympischen Spiele 2008 zu sein. Die Olympischen Spiele sind laut ihrer eigenen Charta ein Ereignis, um ‘als gutes Beispiel die allgemeine Bildung und den Respekt für universale, grundlegende, moralische Prinzipien anzuheben’. Ist Chinas Verhalten ein ‘gutes Beispiel’ für den Rest der Welt? Oder spiegelt es ‘grundlegende, moralische Prinzipien’ wieder, nach denen alle Nationen streben sollten?“

US-Kongressabgeordneter Frank Wolf

Kongressabgeordneter Wolf erklärte: „Amerika muss ein Land sein, das für grundlegenden Anstand und Menschenrechte eintritt. Amerika muss im Namen jener sprechen, die nicht für sich selbst sprechen können – Männer und Frauen, die wegen ihres religiösen oder politischen Glaubens verfolgt werden. Unsere Auslandspolitik muss eine Politik sein, die hilft, Menschenrechte und Freiheit zu fördern. Und keine Politik, die Diktatoren unterstützt, die ihre eigenen Bürger unterdrücken.“

Kongressabgeordneter Wolf fuhr fort: „Das China von heute ist schlechter als das China von gestern, oder von letztem Jahr, oder vom letzten Jahrzehnt.“

„Stellen Sie sich ein Land vor, in dem Industriearbeiter keine Sicherheit am Arbeitsplatz, keinen Arbeits- oder Umweltschutz haben, und von denen eine 80 Stunde-Wochen gefordert wird, bei einem Lohn von $110 pro Monat, um Güter für den Export zu produzieren.“

[…]

„Stellen Sie sich ein Land vor, das katholische Bischöfe, protestantische Kirchenleiter, muslimische Kirchengänger, Falun Gong-Praktizierende sowie buddhistische Mönche und Nonnen aufgrund ihres Glaubens foltert und inhaftiert und systematisch Kirchen zerstört und Bibeln beschlagnahmt.“

„Stellen Sie sich ein Land vor, das ein florierendes Geschäft betreibt, mit menschlichen Organen – mit Organentnahmen und dem Verkauf von Nieren, Augenhornhäuten und anderen Organen für Transplantationen, von hingerichteten Häftlingen, die ohne Verhandlung oder Verurteilung in Gefängnisse geworfen werden.“

„Stellen Sie sich ein Land vor, das ein umfangreiches System von Gulags – Straf- und Arbeitslager auch bekannt als ‘Laogai’ – unterhält, in solch großem Ausmaß, wie in der ehemaligen Sowjetunion, die für Gehirnwäschen und ‘Umerziehung durch Arbeit’ benutzt werden.“

„Traurigerweise ist nichts davon erfunden. So eine Nation existiert. Es ist die Volksrepublik China.“

„Traurig ist auch, dass dies nur ein Teil einer langen Liste ungeheuerlicher Taten ist.“

Er sprach über Menschenrechte und Geschäfte: „Es gibt einige, die beteuern, dass Menschenrechte etwas sind, mit dem Stabilität erlangt werden könne. Sie sagen, dass der Schutz von Menschenrechten an zweiter Stelle nach Wirtschaftsmacht und Wohlstand käme. Wir müssen diese Anschauung ablehnen.“

„Während der Debatte darüber, China einen permanenten normalen Status für Handelsbeziehungen zu gewähren, argumentierten Befürworter, dass wirtschaftliche Liberalisierung zu politischer Liberalisierung in China führen würde. Dass die Darlegung der Ideen und Werte des Westens gegenüber China dazu führen würde, eine konstruktivere Rolle in der Völkergemeinschaft zu spielen, und dass die USA und andere industrialisierte Nationen, China durch wirtschaftliche Maßnahmen dahingehend beeinflussen könnten, die Rechte seiner Bürger hinsichtlich grundlegender Menschenrechte und der Glaubensfreiheit besser zu respektieren.“

„Stattdessen haben wir gesehen, warum der Schutz der grundlegenden Freiheiten nicht an zweiter Stelle hinter dem Wirtschaftswachstum stehen sollte. Das China von heute ist schlechter als das China von gestern, oder vom letzten Jahr, oder vom letzten Jahrzehnt. China schreitet nicht voran, es entwickelt sich zurück. Es ist gewaltsamer, unterdrückerischer und resistenter gegen demokratische Werte als es war, bevor wir unsere Häfen öffneten, um chinesische Produkte frei anzunehmen.“

[…]

„Und China wurde auch noch die Ehre verliehen, Gastgeber der Olympischen Spiele 2008 zu sein trotz all dieser abscheulichen Taten. Die Olympischen Spiele sind laut ihrer eigenen Charta ein Ereignis, um ‘als gutes Beispiel die allgemeine Bildung und den Respekt für universale, grundlegende, moralische Prinzipien anzuheben’. Ist Chinas Verhalten ein ‘gutes Beispiel’ für den Rest der Welt? Oder spiegelt es ‘grundlegende, moralische Prinzipien’ wieder, nach denen alle Nationen streben sollten?“

„Amnesty International berichtete, dass die chinesische Regierung Menschen in den Straßen von Peking aufgreift, die eine ‘Gefährdung für die Stabilität’ während der Olympischen Spiele sein könnten und diese ohne Gerichtsverhandlung festhält. Human Rights Watch berichtete, dass die chinesische Regierung in- und ausländischen Medien Beschränkungen auferlegt, um kontrollieren zu können, dass während der Berichterstattung über die Olympischen Spiele keine Informationen über Chinas gewaltsame Natur bekannt werden.“

„Chinas verzweifeltes Verbergen seines wahren Charakters lässt einen an die Olympischen Spiele der Nazis denken. Analytiker vergleichen die Olympischen Spiele 2008 in Peking mit den Olympischen Spielen 1936, bei denen das von den Nazis beherrschte Deutschland seine antisemitischen Absichten und Pläne für seine territoriale Ausdehnung herunterspielte und die Völkergemeinschaft mit einem Bild von einem friedlichen, toleranten Deutschland unter dem Deckmantel der Olympischen Spiele betrog.“

„Wie das Nazi-Regime 1936 in Berlin, bereitet sich die chinesische Regierung auf die Olympischen Spiele vor, indem sie amerikanische Firmen einstellt, um Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für die Olympischen Spiele 2008 in Peking zu betreiben.“

„Wo bleibt die Entrüstung über Chinas unzumutbares Verhalten? Wir stehen vor den Tatsachen. Die Vereinigten Staaten können nicht mehr sagen, dass sich die Dinge in China verbessern.“

„Amerika muss ein Land sein, das für grundlegenden Anstand und Menschenrechte eintritt. Amerika muss im Namen jener sprechen, die nicht für sich selbst sprechen können – Männer und Frauen, die wegen ihres religiösen oder politischen Glaubens verfolgt werden. Unsere Auslandspolitik muss eine Politik sein, die hilft, Menschenrechte und Freiheit zu fördern. Und keine Politik, die Diktatoren unterstützt, die ihre eigenen Bürger unterdrücken.“

„Er betonte: „China stellt nicht nur eine Bedrohung für seine eigenen Bürger dar, sondern ist eine Bedrohung für die ganze Welt.“ und „Die Regierung der Vereinigten Staaten und die amerikanischen Verbraucher müssen wachsam sein im Hinblick auf den Schutz der Werte, die für uns von großer Bedeutung sind.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv