Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Interview mit Pan Qing in Australien: Entzündet die Fackel der Menschenrechte, stoppt die Verbrechen der KPCh

Herr Pan Qing, Sprecher für die chinesische Gruppe zum Schutz der Menschenrechte und Widerstand gegen Gewalt und Mitglied der Koalition zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong (CIPFG), sagte vor kurzem, dass der Organraub seitens der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) an lebenden Falun Gong-Praktizierenden nicht toleriert werden darf. Er erklärte auch, dass der Fackellauf für Menschenrechte das Ziel hat, die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden und anderen Gruppen in China seitens der KPCh zu beenden.

Herr Pan Qing, Sprecher für die chinesische Gruppe zum Schutz der Menschenrechte und Widerstand gegen Gewalt und Mitglied der Koalition zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong (CIPFG)

Herr Pan Qing erklärte: „Ich glaube, dass die Wahrheit eine große Macht hat. Sobald die Menschen die Tatsachen erfahren, und sehen, dass es Hoffnung gibt, wird die Dunkelheit, die ihre Herzen bedeckt, weggewischt, und sie werden der Wahrheit folgen. Sie werden in Aktion treten, um die Verbrechen zu beenden. Der Organraub an lebenden Menschen und Geld damit zu verdienen, ist die schlimmste Sünde, die man sich vorstellen kann und darf nicht toleriert werden.“ Er appellierte an die Menschen mit Gewissen, zu helfen, dieses Verbrechen zu untersuchen. Er sagte: „Die Welt ist noch nicht genügend informiert darüber. Die Verfolgung von Falun Gong ist noch nicht ausreichend bekannt. Ich kenne viele schreckliche Fälle, die mich schockiert haben und mich gedrängt haben, mich in der CIPFG zu engagieren. Ich bin der Ansicht, dass alle der Verfolgung Aufmerksamkeit schenken und helfen sollten, sie zu untersuchen.“

Herr Pan sprach ein großes Lob aus für Herrn David Kilgour, ein ehemaliges Parlamentsmitglied und Staatssekretär für den Asien-Pazifik-Raum, und Herrn David Matas, ein Menschenrechtsanwalt. Er meinte: „Es ist sehr berührend, dass diese Herren für die Chinesen eintreten. Es zeigt, dass sie sich um das Leid in anderen Ländern kümmern.“

Er wies darauf hin: „Gleich welche Ausreden die KPCh vorbringt, sie kann ihrem Schicksal, beseitigt zu werden, nicht entkommen. Es gibt keinen Grund für ihre Existenz in China. Die Fakten müssen aufgeklärt werden, und wir müssen die Chinesen wissen lassen, dass sie das Recht haben, ihre Zukunft zu bestimmen. Eines der wichtigsten Ziele des Fackellaufs für Menschenrechte ist, die Brutalität der KPCh in China zu stoppen.“

Herr Pan ergänzte, dass er viele Menschen kennt, die sich am Fackellauf beteiligen. Er sagte: „35 Länder und mehr als 100 Städte sind daran beteiligt. Die Fackel für Menschenrechte wird letztendlich nach China kommen. In unserer Gruppe zum Schutz der Menschenrechte und Widerstand gegen Gewalt, haben viele Menschen ihre Angst überwunden und sind für die Unterstützung des Fackellaufs für Menschenrechte eingetreten. Deshalb glaube ich fest daran, dass die tyrannische Herrschaft der KPCh enden wird, wenn sich überall in China Fackeln für Menschenrechte verbreiten.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv