Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: Ehemaliger Beamter der UN-Organisation für Lebensmittel und Agrarwirtschaft: „Ich spürte die Güte in dem Gesang“

Dr. Lu Zhigao, ein ehemaliger Beamter der United Nations-Organisation für Lebensmittel und Agrarwirtschaft

Am 15. Januar 2008 beendete Divine Performing Arts on tours die Premierenvorstellung seiner Tournee in Montreal unter lang anhaltendem Applaus.

Dr. Lu Zhigao, ein ehemaliger Beamter der United Nations-Organisation für Lebensmittel und Agrarwirtschaft, erklärte, dass Divine Performing Arts wirklich die traditionelle chinesische Kultur repräsentiere.

Dr. Lu Zhigao, ein ehemaliger Beamter der United Nations-Organisation für Lebensmittel und Agrarwirtschaft

Beim VIP-Empfang vor der Show erinnerte sich Dr. Lu wieder an die Tanznummer der Show vom vergangenen Jahr: „Frauen des Manchu Hofes“. Er sagte, dass er von Manchu sei und der Tanz ihn in die alten Zeiten und die Kultur der Vergangenheit zurückversetzt habe. Manchu habe eine einzigartige Kultur und einen einzigartigen Charakter, mit vielen Dingen, die ganz sicher wert seien, sie zu bewahren. Er fragte: „Wo kommt ein Land her? Niemand weiß das jetzt und viele Dinge sind verloren gegangen.“

Dr. Lu: „Das ‘Chinese New Year Spectacular’ wird jedes Jahr besser. Das finde ich sehr gut. Die Auftritte und der Tanz sind ausgezeichnet und es wird unsere chinesische Kultur dargestellt. Es gibt verschiedene Tänze von verschiedenen Volksgruppen wie den Tibetern oder Mongolen. All das ist sehr, sehr gut. Mein Lieblingstanz ist der Trommeltanz im Stil der Tang-Dynastie. Vielleicht ist das so, weil ich ein Mann bin und Kriege erlebt habe. So kann mein Herz dadurch bewegt werden.“

„Die westlichen Menschen verstehen die echte chinesische Kultur nicht. Die ‚Vorzeige-Oper’ [der Kommunistischen Partei] der vergangenen Jahrzehnte ist nicht repräsentativ [für die chinesische Kultur]. Sie ist zu politisch. Divine Performing Arts ist nicht politisch. Es handelt sich hier um eine Kunst, die Vergnügen bereitet, und um echte traditionelle chinesische Kultur“, so Dr. Lu.

Über die Altistin Yang Jiansheng sagte er: „Ihr Stimme war wirklich wunderschön und jede Note darin beinhaltete vielschichtigen Symbolismus und vielschichtige Bedeutung. Es war nicht nur einfach so ein trauriges Gefühl, sondern sie drückte viele Dinge aus, die sie in ihrem Leben erlebt hat. Ich konnte es verstehen. Ich spürte die Güte in dem Gesang.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv