Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Kunstexperte ist begeistert von den Divine Performing Arts Aufführungen (Teil 1)

Die letzte globale Tour der Divine Performing Arts Show (Divine Performing Arts) lief vom 18. Dezember 2007 bis zum 7. Mai 2008. Das Ensemble besuchte vier Kontinente und 66 Hauptstädte und gab 215 Aufführungen. Die Show erfreute ein Publikum von 600.000 Menschen. Vom 29. Februar bis zum 20. März dieses Jahres bereiste Divine Performing Arts fünf Hauptstädte in Taiwan und gab 22 Vorstellungen. Mehr als 50.000 Zuschauer genossen das visuelle und spirituelle Fest dieses Jahres.

Die Arbeit von hunderten ausgezeichneten Künstlern erschufen die barmherzigen und schönen Programme der Divine Performing Arts. Die Künstler verbanden traditionelle und volkstümliche Kostüme mit Hintergrundprojektionen und modernen Klängen und Bühneneffekten. Sie präsentierten die Tiefe der traditionellen, göttlich inspirierten chinesischen Kultur. Die nächste globale Tour von Divine Performing Arts beginnt am 19. Dezember 2008 in Philadelphia. Diese Gruppe wird Anfang nächsten Jahres wieder nach Taiwan kommen und 27 Shows aufführen.

Als Divine Performing Arts im April 2007 durch Taiwan reiste, waren die Tickets für die Show in Taipei innerhalb von drei Stunden ausverkauft. Viele Menschen gingen in andere Städte, um die Aufführungen zu sehen. Fünfzehn Vorstellungen wurden hinzugefügt, um dem Bedarf der Zuschauer, die Show sehen zu können, entgegenzukommen.

Die Sitze waren voll belegt bei den Aufführungen von Divine Performing Arts in Taipei

Die Divine Performing Arts Show erhielt überschwängliche Beurteilungen in der ganzen Welt. Nachfolgend sind Reflexionen von Zuschauern, die selbst Künstler sind. Diese Fachleute wurden in mehrere Kategorien gruppiert: Professoren, die Musik und Kunst lehren, Tänzer, Kritiker und Theaterleute, Leiter von Kultureinrichtungen und Kunstzentren und andere Kunstexperten.

1. Professoren, die Musik und Kunst lehren, lobten die Aufführungen der Divine Performing Arts sehr

Musikprofessorin und Orchesterdirigentin: „Die Musik von Divine Performing Arts kommt vom Himmel”

Lin Yueh-li, Professorin des allgemeinen Ausbildungszentrums der nationalen Taichung Universität und Dirigentin des chinesischen Orchesters Taichung, sagte, die Musik in der Aufführung kombiniere perfekt östliche und westliche Traditionen. Sie sagte, dass die Musik den Zuschauern das Gefühl von Freiheit gegeben habe, so wie im Himmel. Frau Lin lobte auch die Sänger für ihre ausgezeichneten Techniken. Sie schätzte die harte Arbeit der Mitglieder von Divine Performing Arts, um die Schönheit der traditionellen Künste zu fördern.

„Die originale Musik von Divine Performing Arts, der Einsatz ihrer Musikinstrumente und die künstlerische Leistung – das war ausgezeichnet. Die Musik passte so gut zu den Tänzen, Bühnenkulissen, der Beleuchtung und den Geschichten in den Programmen”, sagte sie. „Die ganze Show war großartig. Die Künstler legten viel Arbeit in die Musik und Tänze und alle Aspekte der Show, und das hat wirklich jeden bewegt. Ich bin sehr froh, solch eine Hingabe für die Förderung von Schönheit und Glanz zu sehen.”

Professor und Komponist: Eine perfekte Präsentation von Musik und Tanz

Ma Shui-lung ist Professor am Institut für Musik in der nationalen Chiao Tung Universität und ein bekannter Komponist. Er hat bereits für viele Tanzgruppen Musik erschaffen. Er ist darauf spezialisiert, traditionelle Musik darzubieten, die östliche und westliche Instrumente kombiniert. Er lobte die Bühnengestaltung von Divine Performing Arts sehr, die Einbeziehung der Musik mit den Tanzbewegungen, die einfache doch kraftvolle Choreographie und die geschickten Darsteller.

Herr Ma ist spezialisiert darin, visuelle Ästhetik in seine musikalischen Kreationen einzubringen. Er fördert das Konzept von “ein Gemälde mit den Ohren hören und Musik mit den Augen sehen”. Er sagte, dass die Bühnengestaltung der Divine Performing Arts sehr passend gewesen sei und die Darsteller sich perfekt mit den Kulissen verschmolzen hätten. „Die Animation in der Projektion der Hintergrundkulisse hebt alles hervor”, fügte Ma hinzu.

Dekan einer Kunstakademie: Ich fühle mich jedes Mal anders, wenn ich die Show sehe

Li Der-lin ist der Dekan der Akademie für visuelle und darstellende Künste und Vorsitzender der Musikabteilung der nationalen Universität von Tainan. Er konzentriert sich bei allen Shows auf die Gesamtdarstellung. Seiner Meinung nach hat Divine Performing Arts großartige Arbeit in der Kreation der Kostüme, Musik und der Hintergrundkulisse geleistet. Von den Geschichten der einzelnen Programme konnte er die höchste Ergebenheit der Divine Performing Arts zur Kunst spüren.

Herr Li kommt jedes Jahr zur Show und sagte, dass er sich jedes Mal anders fühle. „Taiwans Kunst braucht Divine Performing Arts und ihre erstklassige, edle Aufführung und die einzigartige musikalische Gestaltung. Wir sind nicht gegen populäre Musik, aber wir müssen qualitativ hochwertige Aufführungen stark fördern, so wie die der Divine Performing Arts. Dies wird der künstlerischen Entwicklung in Taiwan ungemein helfen”, sagte Li.

Professor des Instituts für Kunstmanagements: Die Show einmal sehen, ist nicht genug

Lu Hung-hui ist Professor am Institut für Kunstmanagement an der nationalen Sun Yat-Sen Universität. Lu sagte: „Die Show von Divine Performing Arts war umwerfend, prachtvoll und farbenprächtig. Ich konnte meine Augen nicht von der Bühne abwenden. Hier verschmolzen die Essenz der östlichen und der westlichen Kunst sanft miteinander und erwiesen sich gegenseitig die Ehre. Die Bühnenbilder waren atemberaubend. Ich spürte, dass jeder Zuschauer auf den nächsten Programm gespannt war. Es ist nicht genug, die Divine Performing Arts Show nur einmal zu sehen.”

„Divine Performing Arts benutzt klassische Geschichten von der chinesischen Kultur wie 'Die Dame vom Mond' und 'Die Treue von Yue Fei' und kombinierte sie mit klassischen chinesischen Tanzformen, wie die Wasserärmel, den Fächertanz, den Trommeltanz und den Stäbchentanz. Bedingt durch diese grundlegenden östlichen Elemente fügte Divine Performing Arts geschickt die Essenz westlicher Kunst hinzu, wie die Orchestralmusik und Malereien auf dem Bühnenhintergrund . Divine Performing Arts erschuf eine unwiderstehliche und außergewöhnliche artistische Atmosphäre für die Zuschauer. Dies ist eine schwierige Leistung für gewöhnliche Tanzgruppen”, sagte Lu.

(Fortsetzung folgt)

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv