Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Washington DC: Zuschauer ehren Divine Performing Arts mit stehenden Ovationen und Hervorruf

Die letzte Aufführung des New Year Spectacular der Divine Performing Arts im Kennedy Center Opernhaus am 15. Februar 2009 ließ viele der Zuschauer hoffen, dass das Ensemble aus New York zurück nach Washington kommen wird. Die Zuschauer applaudierten während der ganzen Aufführung.

Viele hatten noch niemals etwas Ähnliches wie die Divine Performing Arts Show gesehen, eine Wiederentdeckung und Erneuerung der wahren, rechtmäßigen Erbschaft der Menschheit, präsentiert durch klassischen chinesischen Tanz und Musik.

Unter ihnen war ein ehemaliger Fachberater Herr Hoteling und seine neun Jahre alte Enkelin, Julia, die Stepptanzen lernt.

Julia, neun Jahre, kam mit ihrem Großvater Herrn Hoteling zur Show (NTDTV)

„Es war gut, ich mochte es. Ich mochte, wie sie alle diese Bänder hatten und wie sie verschiedene Tänze mit ihnen vorführten”, sagte die junge Tänzerin.

Herr Hoteling stimmte mit ihr überein. „Sehr schöne Show, uns gefiel die Show sehr. Sehr anschaulich über die Kultur und … einige Dinge, die geschichtlich geschahen – wir mochten sie sehr. Wir verstanden die Unterdrückung der Menschen und das Aufsteigen der Menschen in die Kultur hinein und dann, wie sie in die moderne Zeit hineinkommen”, sagte er.

“Ich mochte das Stück, in dem der Berg herab fällt und ihm niemand glaubte.” Der Mönch Ji Gong entführt die Braut erweckt diese beliebte chinesische Figur zum Leben, die gute Werke in ungewöhnlicher, wenn nicht sogar ausgesprochen verrückt erscheinender Art und Weise machte. In dieser Vignette sagt der Mönch voraus, dass ein Bergrutsch bevorsteht, aber die lokalen Einwohner, die an einer Hochzeit teilnehmen, achten nicht auf ihn. Herr Hoteling bemerkte, dass ihm erst die Dorfbewohner glauben, als die Vorhersage des Mönches Wirklichkeit wurde.

Im Publikum befand sich auch Frau Erickson, eine Fitnesstrainerin, die sagte: „Es war fantastisch – die Kostüme waren unglaublich; die Choreographie war so exakt, so perfekt – ich war die ganze Zeit über erstaunt. Ich nahm ein viel größeres Verständnis der chinesischen Kultur und der Geschichte mit mir – die Spiritualität, die ich vorher nicht verstand, und ich bin dankbar”, fuhr Frau Erickson fort.“ Die Werte der Chinesen sind weltweit bekannt. Wir können davon mitnehmen, dass unsere Werte, unsere Kulturen alle in einer größeren Art und Weise miteinander verbunden sind.”

Frau Erickson genoss jedes Programmteil und liebte auch den Fächertanz und die Eröffnung. „Ich liebte die Trommeln – es war alles einfach fantastisch – sehr, sehr bewegend. Ich wollte in den ganzen Geist des Ereignisses hineingehen und mit den chinesischen Menschen ihre Geschichte feiern.”

Ein anderer Zuschauer, Herr Connelly, ein Haarkünstler, kam speziell, um seine sieben Jahre alte Tochter zu bringen, und er sagte: „Außer dass sie [die Show] bezüglich der Farben und Bewegungen wunderschön und atemberaubend war, finde ich, dass es großartig war, dass sie [die Tochter] dies sehen konnte – oder irgendjemand hier, zwei Dinge waren zu sehen: Das eine war die Vielfalt der Tradition und wie viele Traditionen dort sind, wie spezifisch sie waren, und der Wunsch nach Barmherzigkeit und Hoffnung auf die Zukunft. Ich glaube, dass jedes dieser Dinge sehr konstruktiv ist.”

Er fuhr fort: „Man hat größere Barmherzigkeit, wenn man größeres Verständnis dafür hat, woher Menschen kommen, und es gibt größere Hoffnung für die Zukunft, wenn man diese Barmherzigkeit voranbringen kann. Es kommuniziert dies sehr wirkungsvoll in einer wirklich visuellen Art und Weise. Sie liebte es auch, nebenbei bemerkt.”

Obwohl Herr Connelly zugab, dass er nicht viel über Tanz wisse, schätzte er beides, sowohl seine Geschicklichkeit als auch seine Kraft: „Die Arbeit sah sehr kompliziert aus und … angesichts der vielen Bewegungen, die gefordert sind, und wie manchmal die Bewegungen ans Athletische grenzten – sich überschlugen und Dinge dieser Art – die Tatsache, dass alles perfekt an seinem Platz ist und makellos aussieht – bedeutet, dass jemand sehr hart daran arbeitete, dies zu bewerkstelligen”, fügte er hinzu.

Menschen aus Washington und von weit her, wie New Jersey, kauften Tickets für die Show und erlebten ein volles Haus. Manche kamen sogar zweimal, um die Show zu sehen.

Herr Schaaf, ein Musikdirektor, war wirklich begeistert, ein Ticket für die Sonntagsshow erlangt zu haben. Er war interessiert daran, mehr über traditionelle chinesische Kultur zu erfahren. „Ich war immer etwas an China interessiert, wusste aber nicht sehr viel darüber.” Herr Schaaf sagte, es sei eine großartige Gelegenheit gewesen, mehr über Chinas Kultur zu erfahren und Einblick in die gegenwärtigen Themen zu erhalten. „Ich bin wirklich froh, dass ich gekommen bin, da es mir eine Menge Einblick in die chinesische Kultur gab. Aber noch mehr als das, es erzählte wirklich die Geschichte, was heute in China geschieht, wie die Verfolgung und derartige Dinge. Es war sehr bewegend heute Abend”, erwähnte er.

Die ganze Show sei fantastisch gewesen, sagte er. „Die Tänzer sind wirklich gut und der wunderbare Gesang und das Orchester mit den ausgezeichneten chinesischen Instrumenten zu hören. Es war wirklich eine kulturelle Erfahrung. Junge, … ich werde es jedem empfehlen.”

Das heutige China kam laut und klar herüber und wurde von vielen im Publikum geschätzt, einschließlich Herrn Schaaf. „Die Botschaft, die durch das Ganze herüberkam, war sehr stark, über die Verfolgung, die geschieht, – das war ganz klar, als die Geschichten erzählt wurden. Heute Abend saß neben mir eine chinesische Familie – Mann, Frau und zwei Kinder. Irgendwann drehte ich mich ihm zu. Ich glaube, es war nach dem ersten Akt, nachdem wir die Verfolgung dieser Familie sahen, und ich sprach mit ihm darüber.“

„Er sagte, dass sie beide, er und seine Frau, Flüchtlinge seien und dass sie seit 1990 in diesem Land seien. Seine Frau kann nie mehr nach China zurückkehren. Sie und ihre ganze Familie werden verfolgt. Wir hatten wirklich eine interessante Unterhaltung. Wir sind Freunde geworden und wollen uns wieder treffen und mehr über diese Sache sprechen.”

Die Menschen im Publikum kamen aus verschiedenen Bereichen, Kulturen und Ländern. Herr Mozharul Hoque, der von Bangladesh in die Vereinigten Staaten umzog, ist Elektroingenieur. Er brachte seine Adoptivtochter mit, eine Schülerin, die vor kurzem aus Bangladesh gekommen war. Er sagte: „Wir kennen China. Es ist ein großes Land, ein kulturell sehr reiches Land. Aber wir hatten wirklich niemals die Gelegenheit, so etwas wie dies [Show] in China zu sehen. Es war sehr beeindruckend. Ich war ehrfurchtsvoll. Die Musik, die Choreographie, das Tanzen und das ganze Ensemble war absolut umwerfend.”

Mozharul sagte: „Sie kam vor kurzem und ich gebe ihr die Gelegenheit, verschiedene Kulturen und Zivilisationen zu sehen. Es war einfach umwerfend. Wir genossen es durchaus.”

Herr Horowitz, ein leitender Wissenschaftler und Direktor einer Ideenfabrik, sah die Show und war zu Tränen gerührt. Er sagte: „Ich weinte einige Male – es war einfach wunderbar.” Es war das zweite Mal, dass Herr Horowitz die Divine Performing Arts Aufführung gesehen hatte. Verglichen mit der des vergangenen Jahres sei diese noch kraftvoller gewesen, fügte er hinzu.

Herr Horowitz schilderte, dass die Show eine Tiefe gehabt habe, die für diejenigen unvermutet gewesen sei, die eine Tanzgala erwartet hätten. „Was ich sah, war Kraft, Ehrlichkeit und Integrität, zusätzlich zu Kunstfertigkeit, und ich bin sehr dankbar dafür. Es ist ein wunderschöner Nachmittag -sehr bewegend.”

Dr. Manzoor, ein Veterinär, und seine Partnerin Lubna waren auch im Publikum. Die Show war „eine der besten, die wir jemals sahen”, sagte Dr. Manzoor. Er ergänzte, die Botschaften der Show wären jedoch das, was er für sich mitnehmen würde: „Menschlichkeit, Liebe, Friede, harte Arbeit.”

Lubna sagte, dass sie von der harten Arbeit beeindruckt sei, die in diese Show gesteckt wurde. „Es war sehr gut organisiert, das ist die beste Aufführung … wunderschöne Kostüme und wunderschöne Arbeit. Alles war ausgezeichnet. Wir genossen es wirklich sehr.”

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv