Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Divine Performing Arts Show berührt das Publikum und erhält Lob von Regierungsbeamten

Divine Performing Arts führte am 27. Februar 2009 im Taipei International Convention Center die dritte von acht Shows auf. Viele Regierungsbeamte kamen, um die Show zu sehen.

Mehr als 3.000 Zuschauer besuchten die Show am 27. Februar

Stellvertretender Generalsekretär des Exekutivrats Chen Ching-tsai: Chinesischer klassischer Tanz ist so elegant und schön

Der stellvertretende Generalsekretär des Exekutivrats, Chen Ching-tsai, lobte die Show: „Nachdem ich die erste Hälfte gesehen habe, gefällt es mir sehr. Die Aufführung ist sehr gut. Jetzt, nachdem ich die Show gesehen habe, weiß ich, dass chinesischer klassischer Tanz solch hohe Fähigkeiten erfordert. Die Tänze sind elegant. Auf den Fotos habe ich das nicht gesehen. Aber jetzt, da ich die Tänze an Ort und Stelle gesehen habe, spüre ich, dass chinesischer traditioneller Tanz so elegant und schön ist.“

Stellvertretender Direktor der Gesundheitsbehörde: Das ist eine große Hilfe für die Gesundheit der Menschen

Shi Wen-i, der stellvertretende Direktor der Gesundheitsbehörde, und seine Frau schauten sich die Show an. Shi Wen-i lobte die High-tech Kulissen. Seiner Meinung nach stellen die Kulissen nicht nur den Hintergrund dar, sondern zeigen ein einfallsreiches Design. Ihn beeindruckte der aktive Tanz ‘Die Trommler vom Drachenbrunnen’. „Ich habe mir die Tänze durch das Fernglas meiner Frau angesehen und bemerkt, dass ihre Gesichtsausdrücke großartig waren. Auch bei größter Anstrengung lächelten sie noch“, berichtete er.

Shi Wen-i war ein zugelassener Arzt und kennt sich ein bisschen mit Qigong aus. Er sagte: „Ich denke, die Mehrheit der Zuschauer interessiert sich für die Schönheit der Show. Aber ich für meinen Teil denke, wenn jeder diese Übung praktizieren würde, wäre es eine große Hilfe für die gesamte Gesundheit der Menschen.“

Mit einem Lächeln sagte er: „Ich hatte gerade den Gedanken, dass die Bewegungen der Tänzer nicht typisch fürs Tanzen waren. Ich glaube, dass die Bewegungen jedes einzelnen Tänzers sowie die der Gesamtheit auf der Bühne die Bewegung einer ruhigen Einheit und einer Kraft auf ihre Körper war.“ Er wünschte sich, eine Untersuchung durchführen zu können, um zu sehen, ob es irgendeinen Unterschied in der Lebensdauer der Tänzer und der allgemeinen Öffentlichkeit gibt.

Ehemaliger Vorgesetzter bei den Streitkräften: Großartig und jenseits meiner Erwartung

Herr Wang, ein ehemaliger Vorgesetzter bei den Streitkräften, lobte die Show: „Sehr gut. Ich hatte ein Gefühl der Frische hinsichtlich der Tänze, der Musik, der Kulissen und der Kostüme.“

Herr Wang meinte, dass so eine Aufführung in Taiwan selten sei, weil sie chinesische Traditionen präsentiere und alte Prinzipien sowie das moderne Leben vereine. Er sagte: „Die Lieder waren sehr gut. Die innere Bedeutung, die Choreographie und das Bühnendesign, alles war sehr schön. Es war jenseits meiner Vorstellung. Die Künstler müssen einen gesunden Hintergrund des Trainings haben.“

Er fuhr fort: „Als ich die Show sah, dachte ich daran, sie meinen Freunden zu empfehlen. So eine Aufführung ist auf der Weltbühne ausgezeichnet.

Mitglied des Kontrollrats: Es ist für jeden gut, die Show zu sehen

Mitglied des Kontrollrats, Herr Frank Fengshan Wu, besuchte zusammen mit seiner Frau die Divine Performing Arts Show am 27. Februar 2009 in Taipei. Er sagte offen in einem Interview, dass ihn der Tanz „Der Himmel erwartet uns trotz Verfolgung“ eine Mischung aus Erleichterung und Traurigkeit fühlen ließ und dass er sehr beeindruckt sei.

„Mich beeindruckte die Szene der Verfolgung der Falun Gong-Praktizierenden. Ich hoffe, dass mehr Menschen die Show sehen können und mehr Einblick gewinnen.“ Er fügte hinzu, dass es ihn sehr traurig gemacht habe, als die Falun Gong-Praktizierenden vom chinesischen kommunistischen Regime verfolgt wurden und ihr Leben verloren. Erfreut war er darüber, dass die Verfolgung durch das chinesische Regime den Glauben und die Standhaftigkeit der Falun Gong-Praktizierenden nicht bewegt habe; obwohl die Hauptfigur an den Folgen der Verfolgung starb, wurde er von Gottheiten und Buddhas in den Himmel gebracht, was sein Leben erhöhte und es weitergehen ließ.

Herr Wu hatte Divine Performing Arts zum ersten Mal gesehen und betonte, dass China eine verschiedenartige Nation mit vielen Kulturen sei, einschließlich verschiedenartigen Tänzen, Musik und so weiter, und das Divine Performing Arts dem Publikum diese Multi-Kultur präsentiere. „Jede Handlung war ganz einmalig, farbenfroh und prächtig“, fuhr er fort. Er erwähnte auch, dass er diese wunderbare Show seinen Freunden empfehlen würde.

Als ein Magnat in Taiwans kulturellen Kreisen, mit großer Erfahrung in der Massenmedien-Industrie, war der 64-Jährige der Gründer, der Verleger der Independent Evening News, der ehemalige Präsident der Public Television Company, Mitglied des Nationalrats und Minister ohne Geschäftsbereich des Exekutivrats von Taiwan.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv