Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Rückblick: Die Verbreitung von Falun Gong in Südamerika

Am 11.10.2009 hielten die Falun Gong-Praktizierenden in Sao Paulo, Brasilien die erste landesweite Konferenz zum Erfahrungsaustausch ab. Praktizierende aus Sao Paulo, Rio de Janeiro, Rio Grande do Sul und anderen südamerikanischen Städten trafen sich, um ihre Erfahrungen bei der Kultivierung von Falun Gong miteinander auszutauschen und sich gegenseitig zu ermutigen.

Argentinische Praktizierende in La Plata City beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken

Falun Gong (auch Falun Dafa genannt) wurde im Mai 1992 zum ersten Mal in China vorgestellt und wird mittlerweile in 114 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt praktiziert. Falun Gong gründet sich auf den Prinzipien „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“, die als Prinzipien des Kosmos betrachtet werden, und lehrt die Menschen, tugendhaft und gutherzig zu sein. Das Praktizieren führt zu einer besseren Gesundheit und einer höheren moralischen Einstellung. Die Bücher, die die Lehre von Falun Gong beinhalten, wurden bereits in 39 Sprachen übersetzt. In Ländern außerhalb Chinas wurde Falun Gong mit über 1.800 Würdigungen und Ehrungen ausgezeichnet.

Begleitet von sanfter Musik und in harmonischer Atmosphäre praktizieren die Falun Gong-Praktizierenden die Übungen. Der Anblick praktizierender Menschen in der Öffentlichkeit ist schon nicht mehr fremd. Man kann sie überall finden, von Russland bis Neuseeland, vom kalten Norden Skandinaviens bis ins tropisch warme Asien.

Gründung des peruanisch-argentinischen Falun Dafa Vereins und Veröffentlichung der spanischen Ausgabe des Buches „Zhuan Falun“

Im November 2000 erklärte der Bürgermeister der Stadt Peru die Woche vom 20. – 24. November 2000 zur „Falun Gong Woche“. Er forderte alle Peruaner auf, Falun Gong anzuerkennen, weil es einen großen Beitrag für eine schönere Welt leiste und bereits unzählige Menschen bereichert habe.

Am 23. Mai 2001 wurde der peruanische Falun Dafa Verein offiziell gegründet, am 16. April 2002 der argentinische Falun Dafa Verein.

Das Buch „Zhuan Falun“ in Spanisch wurde im Jahre 2004 in Argentinien herausgebracht. Die Nachfrage war so groß, dass die Erstauflage von 5.000 Buchdrucken den Bedarf nicht decken konnte, so dass bald eine weitere Auflage gedruckt werden musste. Im darauf folgenden Jahr wurde auch das Buch „Falun Gong“ herausgebracht. Argentinien versorgte auch die anderen spanisch sprechenden Länder wie Spanien, Chile, Uruguay, Mexiko mit Büchern. Ohne den Einfluss von Werbung wurde das „Zhuan Falun“ in Argentinien das beliebteste und meist verkaufte Buch.

Die erste peruanisch-argentinische Konferenz zum Erfahrungsaustausch und die erste südamerikanische Konferenz

Am 09. Februar 2003 wurde in Lima, der Hauptstadt von Peru, die erste Falun Dafa Konferenz zum Erfahrungsaustausch abgehalten. Dabei wurde auch eine Fotoausstellung mit dem Titel „Weltweite Verbreitung von Falun Dafa“ veranstaltet.

Am 04. Mai 2003 veranstalteten die argentinischen Falun Gong-Praktizierenden in der Hauptstadt Buenos Aires die erste Falun Gong-Konferenz zum Erfahrungsaustausch. Praktizierende aus Tucuman, Cordoba, Santiago Estero, Catamarca, Formosa fuhren mehr als zehn Stunden mit dem Bus, um an dieser Konferenz teilzunehmen. Auch Praktizierende aus Chile kamen zu der Konferenz.

Die erste südamerikanische Konferenz zum Erfahrungsaustausch wurde am 07. März 2004 in der Hauptstadt Argentiniens, Buenos Aires abgehalten. Praktizierende aus verschiedenen argentinischen Städten sowie aus Brasilien, Peru, Chile, Venezuela, Mexiko, Spanien, Kanada, Frankreich, USA und aus Deutschland nahmen an dieser Konferenz teil.

Unentgeltlich die Übungen lehren, Frieden und Schönheit weitergeben

Viele Falun Gong-Praktizierende haben durch die Kultivierung körperliches und geistiges Wohlbefinden erlangt und empfehlen Falun Gong gerne weiter. Auf diesem Wege hat Falun Gong allgemein das Herz der Menschen erobert.

Im März 2002 starteten Falun Gong-Praktizierende aus Peru eine Informationsveranstaltung über Falun Gong und die Verfolgung, die sich über 19 Städte und über 20 Tage erstreckte. Sie führten der Bevölkerung die fünf Körperübungen vor und überreichten den Bürgermeistern in verschiedenen Städten Informationsmaterialien über die wahren Hintergründe der Verfolgung sowie die Ausgaben der Falun Dafa Bücher. Sie brachten den Fernsehsendern der jeweiligen Städte eine spanische Übungs-DVD, die die Begleitmusik für die Übungen enthielt, und übermittelten ihre Internet-Adresse, wo man kostenlos die Dafa Bücher herunterladen kann.

Die wahren Hintergründe erklären und die Verfolgung durch die Kommunistische Partei Chinas aufdecken

Am 20.07.1999 startete die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) eine irrsinnige Verfolgung, die bis heute andauert. Mehr als 3.300 Falun Gong-Praktizierende sind dieser Verfolgung bereits zum Opfer gefallen. Seit 10 Jahren richten sich die Falun Gong-Praktizierenden auch angesichts der grausamen Verfolgung nach der Anleitung von Herrn Li Hongzhi, nicht zurückzuschlagen, wenn man geschlagen wird, und nicht zurückzuschimpfen, wenn man beschimpft wird“ (1). Unermüdlich erklären sie der Öffentlichkeit die wahren Hintergründe der Verfolgung und rufen zur Beendigung der Verfolgung auf.

Von 28.09. – 08.10.2001 veranstalteten die Falun Gong-Praktizierenden aus Peru einen SOS Fußmarsch über 300 km, der sich von der Hauptstadt Lima bis nach Ica erstreckte. Mit ihren T-Shirts, auf denen die Worte „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ prangten, und den Fahnen mit dem Aufdruck „Falun Dafa“, die sie in ihren Händen hielten, zogen sie die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf sich. Hupend zeigten die Fahrer ihren Respekt gegenüber den Praktizierenden oder hielten an und brachten den Praktizierenden Obst und Wasser. Die Straßenpolizisten schüttelten den Praktizierenden die Hände.

Auf der chinesischen Neujahrsfeier in der argentinischen Hauptstadt gehört der Falun Dafa Informationsstand stets zu den beliebtesten Zielen der Besucher. Im Februar 2005 nahmen die Praktizierenden zum 3. Mal an dieser Veranstaltung teil. Sie deckten auch dort die Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh auf, um die Bewohner darauf aufmerksam zu machen.

Falun Gong-Praktizierenden meditieren auf dem chinesischen Neujahrsfest

Anmerkung:

(1) aus: Li Hongzhi, Zhuan Falun, 2. Übersetzung, „Die Umwandlung des Karmas“ in Kapitel 4

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv