Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/San Francisco: Kundgebung von Falun Dafa-Praktizierenden gegen die Verfolgung beim chinesischen Konsulat

Falun Dafa-Praktizierende aus San Francisco veranstalteten am 20. Juli 2010 um 19:00 Uhr vor dem chinesischen Konsulat eine Kundgebung, um der Praktizierenden zu gedenken, die bei der Verfolgung ums Leben kamen. Außerdem wollten sie die Verfolgung von Falun Dafa durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) darlegen und zur Unterstützung für eine Beendigung dieser Verfolgung aufrufen.

Praktizierende aus San Francisco versammelten sich vor dem chinesischen Konsulat, um die Beendigung der seit elf Jahren andauernden Verfolgung zu fordern.

Susan Luo, eine Einwohnerin von San Francisco, fing im Jahr 2002 mit dem Praktizieren von Falun Dafa an. Zuvor hatte sie schon Praktizierende getroffen, die einen freundlichen und friedlichen Eindruck auf sie machten. Da erkannte sie, dass die Kommunistische Partei Chinas über Falun Dafa Lügen erzählte. Nachdem sie Falun Dafa-Bücher gelesen hatte, stellte sie fest, dass sie lehrten, wie man ein guter Mensch, ein edlerer und ehrlicher Mensch wird.

„Falun Dafa half mir, schrittweise meinen Eigensinn auf Ruhm und persönlichen Gewinn loszulassen. Dadurch bin ich gütiger und toleranter. Ich kann jetzt mit meinen Kollegen viel besser umgehen“, berichtete Susan.

„So eine gute Übungspraktik wird seit elf Jahren von der KPCh verfolgt. Die KPCh raubt sogar Organe von lebenden Falun Dafa-Praktizierenden und verkauft sie gewinnbringend. Dies ist boshafter als der Teufel. Die KPCh zerstört die Menschheit. Wir rufen mehr gütige Menschen dazu auf, herauszutreten und mitzuhelfen, dass die Verfolgung beendet wird“, sagte sie.

Eine andere Kundgebungsteilnehmerin namens Annie war Buddhistin, bevor sie 2005 anfing, Falun Dafa zu praktizieren. Sie erzählte, dass sie nicht verstanden hatte, was Kultivierung bedeutet, bevor sie Falun Dafa lernte. Jetzt ist ihr klar, dass sich ein Kultivierender in jedem Gesichtspunkt seines Leben nach den Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht richten muss. Persönliches Streben, von dem sie zuvor aufgezehrt wurde, erscheint ihr nun belanglos. Sie lernte auch, nach innen zu schauen und ihre eigenen Mängel aufzudecken, anstatt die Schuld bei anderen zu suchen.

Annie war sehr betrübt wegen der Tatsache, dass die Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh in China und auf der ganzen Welt immer noch andauert und es immer noch Menschen gibt, die von den Lügen der KPCh getäuscht werden: „Wir machen das hier, um der Öffentlichkeit die wahren Hintergründe aufzuzeigen, die Aufmerksamkeit und das Gewissen zu wecken“, erklärte sie.

Hintergrund

Falun Gong, auch als Falun Dafa bekannt, ist eine traditionelle chinesische spirituelle Disziplin für Körper und Geist. Die Praktik umfasst langsame, sanfte Bewegungen und Meditation. Sie ist leicht zu erlernen, angenehm zu praktizieren und kostenlos. Ihre Prinzipien beruhen auf „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht". Die Praktik nahm im Jahre 1992 in China ihren Anfang und verbreitete sich rasch von Mund zu Mund in ganz China und dann darüber hinaus. Ihre positiven Wirkungen auf die individuelle körperlichen Gesundheit, das spirituelle Wohlbefinden und den moralischen Charakter sind gut. Auch ihr positiver Einfluss auf die Gemeinschaft und Gesellschaft als Ganzes sind unbestritten. Falun Gong wird von über 100 Millionen Menschen in 117 Ländern praktiziert. Das Hauptwerk von Falun Gong, das Buch „Zhuan Falun“, ist in 38 verschiedenen Sprachen erhältlich.

Am 20. Juli 1999 hat die Kommunistische Partei Chinas eine brutale Verfolgung von Falun Gong begonnen. Seit dem Beginn der Verfolgung haben Falun Gong-Praktizierende auf der ganzen Welt fortwährend die Wahrheit über Falun Gong erklärt und die Verbrechen der KPCh aufgedeckt, um in unermüdlichen Bemühungen die Verfolgung zu beenden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv