Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Boston: Falun Gong-Praktizierende klären am "Indientag" über Falun Gong auf

Am 15. August 2010 fanden im Theater Hatch Shell am Ufer des Flusses Charles, Boston in den USA, Feierlichkeiten zum 63. Jubiläum der Unabhängigkeit Indiens statt. Der jährliche "Indientag" zog zahlreiche Besucher an. Falun Gong-Praktizierende beteiligten sich zum zweiten Mal an der Veranstaltung. Sie führten den Besuchern die Übungen von Falun Gong vor, enthüllten die 11-jährige Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) und appellierten an die Menschen, die Verfolgung gemeinsam zu stoppen.

Besucher kommen zum Infostand der Praktizierenden, um sich über die wahren Umstände zu informieren

Falun Gong-Praktizierende führen die Übungen vor

Falun Gong-Praktizierende erklären die wahren Umstände der

Der Informationsstand wurde von Festbesuchern stark frequentiert. Sie schauten sich die Übungsdemonstrationen an, nahmen sich Informationsmaterialien mit oder lernten, Lotusblumen aus Papier zu basteln.

Anna P., ursprünglich aus Russland, ist Schulrektorin in Nordboston. Sie freute sich, Falun Gong kennen zu lernen. Sie erfuhr zum ersten Mal von der Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh und war sehr über die Verfolgung erstaunt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv