Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Mehrfache Proteste gegen den Leiter des „Büro 610” der Provinz Hubei während seiner Taiwan-Reise

Yang Song, der stellvertretende Parteisekretär der Provinz Hubei und Parteisekretär der Stadt Wuhan, wurde während seines Aufenthalts in Taiwan für seine aktive Beteiligung an der Verfolgung von Falun Gong mehrfach entlarvt und verurteilt.

Yang Song ist der Leiter des „Büro 610” der Provinz Hubei – eine der Provinzen, die Falun Gong am schlimmsten verfolgen. Mindestens 166 Falun Gong-Praktizierende sind in der Provinz Hubei durch Folter gestorben. Das „Büro 610” ist das Kernsystem, das die Verfolgung leitet, ähnlich der deutschen Gestapo im Zweiten Weltkrieg. Die „Weltorganisation zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong” (WOIPFG) erklärt, dass Yang Song an allen Orten, die er besuche, vor Gericht gestellt und verurteilt werden sollte.

Falun Gong-Praktizierende halten vor dem Internationalen Kongresszentrum Taipei Transparente, die Yang Song ermahnen, die Verfolgung von Falun Gong zu beenden

Am 21. September gegen 20:00 Uhr erreichten Yang und seine Delegation das Internationale Kongresszentrum Taipei. Davor vernahm man laute Stimmen mit den Ausrufen: „Stoppt die Verfolgung von Falun Gong! Falun Dafa ist gut! Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht!” Yang betrat den Gastraum im Erdgeschoss und wollte in den Konferenzsaal, um dem Abendkonzert beizuwohnen.

Als Yang aus dem Gastraum heraustrat, stieß er auf einige Falun Gong-Praktizierende, die zu ihm sagten: „Yang Song, Sie sind wegen Ihrer Verfolgung von Falun Gong angeklagt.“ Yang Song war überrascht und wurde in einen anderen Gastraum begleitet. Er und weitere Personen warteten in diesem Raum über eine Stunde lang. Sie verließen den Raum gegen 21:00 Uhr durch einen unterirdischen Ausgang.

Vor dem Bus der Delegation zeigen die Praktizierenden ein Transparent mit der Aufschrift „Falun Dafa ist gut”

Während Yang in dem Gastraum wartete, berichtete draußen eine Falun Gong-Praktizierende den Menschen von Yangs Verbrechen bei der Verfolgung von Falun Gong und stellte ihnen gleichzeitig Falun Gong vor. Mehr als zehn Polizisten und Sicherheitsleute hörten ruhig zu. Die Praktizierende riet den Bodyguards: „Wenn Sie auf Kosten anderer aufsteigen, werden Sie kein ruhiges Gewissen haben. Machen Sie solche Arbeit in Zukunft nach Möglichkeit nicht mehr.“

Am Morgen des 22. September besuchte Yang die Chinou Sekundarschule für Mädchen, um an der Preisverleihung eines Schreibwettbewerbs teilzunehmen. Yang war von noch mehr Bodyguards umgeben, die alle in Schwarz gekleidet waren. Am Eingang der Schule stieß er auf mehr als zehn Falun Gong-Praktizierende, die Transparente hochhielten und riefen: „Yang Song, beende die Verfolgung von Falun Gong!“ Daraufhin ging Yang eilig in den Konferenzsaal.

Am Morgen des 22. September enthüllen Praktizierende vor dem Sanyi Holzschnittmuseum die Verfolgung von Falun Gong

Am Nachmittag des 22. September fuhr Yang Song nach Miaoli, wo etwa 100 Falun Gong-Praktizierende mit Transparenten standen. In Hakkas yard entfalteten vier Falun Gong-Praktizierende ein Transparent aus einer kurzen Entfernung zu Yang Song.

Frau Su berichtet: „Die Zivilpolizisten bewundern die Falun Gong-Praktizierenden. Später riefen die Praktizierenden mit lauter Stimme zu einem Ende der Verfolgung von Falun Gong auf und erklärten Yang Song, dass er angeklagt sei. Er betrat Hakkas yard und wagte nicht herauszukommen.”

Protestaktionen gegen die Verfolgung fanden darüber hinaus vor dem Sanyi Holzschnittmuseum statt, einem Ort, der überwiegend von chinesischen Touristen besucht wird. Die Delegation aus Wuhan hatte einen Besuch dieses Museums vorgesehen, sagte ihn jedoch ab.

Um 19:00 Uhr des 22. September trat im Konferenzsaal des Internationalen Kulturamts von Miaoli eine Künstlergruppe aus Wuhan auf, die sich die Delegierten ansahen. Über 80 Praktizierende standen Yang Song gegenüber. Sie informierten ihn darüber, dass er angeklagt sei, und rieten ihm, die Verfolgung von Falun Gong zu beenden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv