Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Japan: Teilnehmern an einer internationalen Konferenz die Verfolgung in China aufzeigen

Am 11. Oktober sprachen Falun Gong-Praktizierende aus Japan mit Teilnehmern der 10. internationalen Vertragsstaatenkonferenz (Conference of the Parties, COP10) in Nagoya, Provinz Aichi über Falun Gong und die brutale Verfolgung, die in China stattfindet.

Darlegung der Fakten der Verfolgung von Falun Gong

Mehr als 8.000 Personen aus 193 Ländern und Regionen, darunter auch Regierungsbeamte und Repräsentanten von Nichtregierungsorganisationen, nehmen an der 10. internationalen Vertragsstaatenkonferenz (COP 10) des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity, CBD) teil. Diese Konferenz wird drei Wochen dauern.

Falun Gong-Praktizierende verteilten Informationsmaterial über die Verfolgung auf Englisch und Japanisch. Sie hielten Transparente hoch mit Aufschriften wie: „Helfen Sie mit, die Verfolgung von Falun Gong in China zu stoppen“.

Einige Teilnehmer und lokale Bürger sprachen mit den Praktizierenden und stellten Fragen über die Verfolgung. Die COP 10 hat gerade erst begonnen und die Praktizierenden hoffen, dass sie über diesen Weg noch mehr Menschen auf der ganzen Welt die Hintergründe über die Verfolgung von Falun Gong erfahren lassen können.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv