Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Liaoning: Vorbildliche Mitarbeiterin neun Jahre verfolgt, ihren Familienmitgliedern bleibt Besuch im Gefängnis verwehrt

Die Falun Gong-Praktizierende Sun Lanfan aus der Stadt Dalian, Provinz Liaoning, wurde gesetzwidrig zu dreizehn Jahren Gefängnis verurteilt. Bis jetzt hat sie bereits neun Jahre im Dabei Frauengefängnis der Stadt Shenyan verbracht. Seit 2008 verwehrt das Gefängnis ihren Familienmitgliedern, sie zu besuchen. Zurzeit befindet sie sich in der 9. Abteilung des Gefängnisses, wo die Verfolgung sehr schwerwiegend ist.

Sun Lanfan ist 41 Jahre alt und kommt aus der Provinz Shandong. Früher arbeitete sie in der Kantine der Hochschule für Finanz- und Steuerwesen in Dalian. Jedes Jahr wurde sie als vorbildliche Mitarbeiterin ausgezeichnet.

Sie begann im Jahr 1994, Falun Gong zu praktizieren. Als sie am 30. August 1999 in der Öffentlichkeit die Übungen praktizierte, wurde sie von Polizisten festgenommen. Während ihrer Haft wurde sie gefoltert, weil sie die Übungen praktizierte.

Im Jahr 2002 wurde sie in der Nähe von Ma Lanzi der Stadt Dalian festgenommen. Weil sie keine Angaben zu ihrer Person machte, wurde sie gesetzwidrig als „unbekannte Frau" zu 13 Jahren Haft verurteilt. Zur gleichen Zeit waren noch zwei männliche Praktizierende festgenommen worden, deren Familienmitglieder nichts über ihren Verbleib wussten.

Im Jahr 2004 erfuhren Frau Suns Schwester, Frau Sun Jingmei, und ihr Mann nach langer Suche endlich, dass sie in der 9. Abteilung des Dabei Frauengefängnisse in Shenyang inhaftiert war. Von da an besuchten sie Frau Sun Lanfang dort regelmäßig. Im Februar 2006 wurde Frau Sun Jingmei ebenfalls im Dabei Frauengefängnis inhaftiert, weil sie Falun Gong praktiziert. Frau Sun Lanfangs Schwager Herr Zhu Benfei ist zurzeit im Gefängnis der Stadt Benxi der Provinz Liaoning inhaftiert.

Frau Sun Lanfangs Mann konnte dem allseitigen Druck nicht mehr standhalten und ließ sich von ihr scheiden. Danach erhielt sie nur noch von zwei Nichten Besuch. Nach der Olympiade 2008 in Peking wurde ihnen jedoch mit der Begründung, keine direkten Familienangehörigen von Frau Sun zu sein, nicht mehr erlaubt, sie zu besuchen.

In der 9. Abteilung des Gefängnisses sind diejenigen Falun Gong-Praktizierenden inhaftiert, die standhaft an Falun Gong glauben und den Übeltätern nicht nachgeben. Laut Bericht auf der Minghui-Webseite wurden dort die Falun Gong-Praktizierenden Frau Meng Yuhua und Frau Fu Yun sehr schwerwiegend verfolgt. Seit einem Jahr wird Frau Fu Yans Familienangehörigen nicht erlaubt, sie zu sehen. Frau Sun Lanfangs beiden Nichten suchten noch dreimal das Gefängnis auf, um sie zu besuchen, was ihnen jedoch verwehrt wurde. Sie machen sich große Sorge um das Leben ihrer Tante.

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2011/3/23/先进工作者受九年折磨-监狱拒家人见面-237943.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv