Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australien: Der australische Senator, Aden Ridgeway schreibt an den Außenminister Alexander Downer bezüglich der Falun Gong-Praktizierenden, die in China festgenommen wurden

Herrn Alexander Downer
Außenminister
Parlamentshaus
Canberra Act 2600

Sehr geehrter Herr Minister,

ich bitte Sie, die beigefügte Korrespondenz zur Kenntnis zu nehmen, die ich im vorigen Jahr von Herrn Bill Wiegerinck und seiner Ehefrau Esther Wang erhielt betreffend der Festnahme mehrerer von Frau Wangs Familienangehörigen in China, die Falun Gong- Praktizierende sind.

Herr Wiegerinck hat mich gebeten, die gegenwärtige Lage, in der sich Frau Wangs Familie befindet und die widrigen Umstände, die die Politik der chinesischen Regierung bezüglich Falun Gong über ihr Leben gebracht haben, Ihrer Aufmerksamkeit zu empfehlen.Wie der Brief im Einzelnen erklärt, sind Frau Wangs Versuche, nach China zurückzukehren, wegen Krankheiten und Todesfällen abgewiesen worden, nach China zurückzukehren, abgewiesen worden und nun, da viele Mitglieder ihrer Familie ins Gefängnis gebracht worden sind, kann sie über deren Gesundheit und Befindlichkeit nichts erfahren.

Ich würde mich über eine Benachrichtigung über laufende und geplante Aktionen freuen, welche die Australische Regierung in Erwägung zieht in Bezug auf das Verbot der Chinesischen Regierung von Falun Gong und noch allgemeiner auf die Angelegenheit der Menschenrechtsverletzungen innerhalb Chinas.

Ich wäre auch dankbar für jede Information, die Sie erhalten können in Bezug auf die Besorgnisse, die Herr Wiegerinck und Frau Wang in ihrem Brief beschrieben haben und wie die Regierung eingreifen könnte, um der Familie zu helfen, in nächster Zukunft miteinander in Verbindung zu kommen und sich gegenseitig zu besuchen.

Hochachtungsvoll

Aden Ridgeway
Senator für NSW
Am 13. Januar 2003

Quelle: http://www./clearwisdom.net/emh/articles/2003/2/5/31766.html

Das Neueste

Archiv