Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweiz: Die Rumänische Botschaft über die Geschehnisse in Bukarest informieren

Wir erhielten die Mitteilung, dass die Ausstellung von Zhang Cui Ying aus Australien von Chinesischen Agenten gestört wurde, die Organisatoren angegriffen und der Theaterbesitzer gezwungen wurde, die Ausstellung zu schließen. Die Ausstellung der traditionell Chinesischen Bilder im Theater in Bukarest, Rumänien, wurde auf völlig unakzeptierbares Verhalten der Chinesischen Agenten unrechtmässig gestört und am Eröffnungstag im Beisein der Öffentlichkeit und Medien vorzeitig geschlossen. Lesen Sie die Vorfälle und Hintergründe im Artikel EFIC: Chinesische Agenten wenden Gewalt an gegen Gäste einer Bilderausstellung.

Dies ist ein weiterer Fall der deutlich die unakzeptierbaren Verhaltensweisen der Chinesischen Botschaften gegenüber Falun Gong zeigt.

So gingen wir zur Rumänischen Botschaft um die Tatsachen über die Verfolgung von Falun Gong und das Ereignis in Bukarest zu informieren. Wir wurden herzlich empfangen und wir hatten ein sehr gutes und langes Gespräch. Die Botschaft war interessiert und will nachforschen, was während dieser Kunstausstellung geschah.

Das Neueste

Archiv