Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

UK: Wöchentlicher Bericht über die Universitätsradiosendung über Falun Gong

Die Sendung in dieser Woche richtete ihr Augenmerk auf die gnadenlose Verfolgung von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht in China. Die Sendung beinhaltete außerdem ein Interview mit einer Praktizierenden in England.

In Kürze: Falun Dafa, auch bekannt als Falun Gong, kann als eine spirituelle Praktik beschrieben werden, welche die universellen Qualitäten “Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht” als Richtlinie nimmt. Genauer gesagt, gehört Falun Dafa zu den Qi-Gong Praktiken. Qi-Gong sind traditionelle Wege um das körperliche und geistige Wohlbefinden durch langsame, sanfte, meditative Bewegungen zu verbessern und wird seit Jahrtausenden von Menschen in China und ganz Asien praktiziert.

Die Praktizierende aus England, die in der dieswöchigen Sendung interviewt wurde, erzählte davon, wie Falun Dafa ihre Familie zur Harmonie geführt hat. Sie erzählte außerdem auch über die furchtbare Verfolgung, welche sich derzeit in China ereignet und sie schilderte das Grauen, das sie empfand, als sie erfuhr, dass ihre Schwester wegen des Praktizierens von Falun Gong ohne ein Verfahren in ein Arbeitslager gesperrt wurde. Sie starteten eine Kampagne zur Rettung ihrer Schwester, die 14 Monate dauerte und von vielen Abgeordneten des Britischen Parlamentes unterstützt wurde, so dass ihre Schwester am 25. April 2001 freigelassen wurde.

Die Zuhörer erfuhren, dass es sich nicht nur um die Verfolgung des Falun Dafa und dessen Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht handelt, sondern um die Verfolgung von Menschen, die gute Menschen werden wollen. Das sei auch der Grund, weshalb alle guten Menschen in der Welt aufstehen sollen, um die Menschenrechtsverletzungen in China so schnell wie möglich zu beenden.

Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200304/11653.html

Das Neueste

Archiv