Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Güte und Tugend sind das beste Feng Shui

Es war einmal ein Mann, der ein Haus bauen wollte und bat einen Feng-Shui-Spezialisten um Rat.

Als die beiden zu dem Land gingen, das der Mann ausgewählt hatte, sahen sie aus der Ferne Vögel an diesem Ort herumfliegen, als wären sie gestört worden.

„Ich denke, wir sollten das besser an einem anderen Tag überprüfen“, sagte der Mann, „Es gibt einen Pfirsichbaum und ich glaube, dass einige Kinder hinaufgeklettert sind, um Pfirsiche zu pflücken. Wenn wir zu nahekommen, können sie Angst haben und vom Baum fallen und sich verletzen.“

Den drei Flüssen –Min Jiang, Dadu und Qingyi – entlang in der Stadt Leshan. Foto: Christel SAGNIEZ/pixabay

„Eigentlich brauchen wir nicht zurückzukommen“, antwortete der Feng-Shui-Spezialist lächelnd, „Ihre Freundlichkeit ist das beste Feng Shui. Es spielt keine Rolle, wo Sie Ihr Haus bauen. Sie und Ihre Familie werden sowieso gesegnet.“

Diese Geschichte sagt viel aus. Viele Menschen streben nach Glück oder Feng Shui. Tatsächlich kann der größte Faktor für den Segen in uns selbst liegen – wenn wir immer unser Bestes tun, um ein guter Mensch zu sein, wird das Göttliche es sehen und das beste Arrangement für uns treffen.

Land für die Schule geben

Fan Zhongyan, ein Politiker und Gelehrter aus der Song-Dynastie, hat berühmte Sätze in seinem Schreiben über den Yueyang-Turm hinterlassen:

„Nicht erfreut über materiellen Gewinn und nicht durch persönlichen Verlust betrübt.“
„Immer an andere vor sich selbst denken und die Bemühungen nicht einstellen, bis alle mit dem zufrieden sind, was sie haben.“

Diese Gedanken kamen von seinem tiefen Glauben an den Buddhismus. Infolgedessen wurde er ein aufrechter Regierungsbeamter, der sich um die Menschen kümmerte und dem die Bildung wichtig war.

Einmal kaufte Fan ein Haus. Ein Feng-Shui-Spezialist lobte es und sagte, dass die Menschen, die im Haus wohnten und ihre Nachkommen, Reichtum und Wohlstand genießen würden.

Nachdem er diese Worte gehört hatte, spendete Fan das Haus als Schule für Kinder aus der Gegend zum Lernen. „Wäre es nicht gut, wenn mehr Menschen Reichtum und Wohlstand genießen könnten als nur meine Familie?“, erklärte er.

Fans gute Taten brachten auch Segen für seine eigene Familie. Alle vier Söhne von ihm waren begabt und wurden hochrangige Beamte. Seine Familie soll 800 Jahre lang floriert sein.

Rückgabe von Wertsachen und Schicksalsänderungen

Was Fan tat, war damals nicht ungewöhnlich. Die Menschen in der Antike neigten dazu, sich darauf zu konzentrieren, den persönlichen Charakter zu verbessern und nobel zu handeln. Sie behandelten andere freundlich und halfen den Bedürftigen. Dies würde zur Anhäufung von Tugend und zur Beseitigung schlechter Vorzeichen führen.

Das Taiping Guangji (Umfangreiche Aufzeichnungen der Taiping-Ära) dokumentierte eine Geschichte von Pei Du, einem hochrangigen Beamten der Tang-Dynastie. Als Pei jung war, untersuchte ihn ein Wahrsager und sagte, er würde als Bettler verhungern.

Eines Tages, als er einen Tempel besuchte, sah Pei eine Frau mit einer Tasche kommen, beten und ohne Tasche wieder gehen. Da er wusste, dass die Frau die Tasche vergessen hatte, wartete Pei darauf, dass sie zurückkam. 

Sie kehrte jedoch nicht zurück, also ging Pei zurück in sein Hotel. Er ging am frühen Morgen in den Tempel und sah diese Frau bald kommen. Sie sah sehr besorgt aus. Pei fragte, was geschehen war. Sie sagte, sie habe ihre Tasche verloren, die zwei Gürtel enthielt, von denen einer mit Jade verziert und viel Geld wert war.

Als Pei die Farbe und andere Merkmale der Gürtel bestätigte, gab er die Tasche an die Frau zurück, die ihm dankte und ihm anbot, einen der Gürtel zu behalten. Pei lehnte ab und ging.

Als er den Wahrsager später traf, erfuhr Pei, dass sich sein Schicksal in eine vielversprechende Zukunft verwandelt hatte. Später wurde er Kanzler und diente vier Kaisern.

Die Flut hat Augen

Im modernen China, wo die Moral rapide abgenommen hat, folgen Falun-Gong-Praktizierende der Tradition, Tugend zu schätzen und ein guter Mensch zu sein. Auch bekannt als Falun Dafa, ist Falun Gong ein Meditationssystem, das auf den Prinzipien der Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht basiert.

Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) begann 1999, Falun Gong zu unterdrücken, aber die Praktizierenden sind in ihrem Glauben, gut zu sein, nie ins Wanken geraten. Sie haben im Gegenzug Segen für ihre Aufrichtigkeit und Integrität erhalten.

Der Große Buddha von Leshan ist die weltgrößte Skulptur eines sitzenden Buddha aus Stein. Foto: fannyss/pixabay

Im August 2020 traf eine große Flut die Provinz Sichuan und zwang viele Menschen zur Evakuierung. Der Min-Fluss, der Dadu-Fluss und der Qingyi-Fluss – drei Nebenflüsse des Jangtse – hatten alle einen rapiden Anstieg des Wasserspiegels. Auch beim Leshan Buddha, einer 71 Meter hohen Statue, stieg der Wasserstand so stark an, dass er bis zu den Zehen durchnässt wurde – ein Vorfall, der fast nie zuvor passiert war.

Um 5 Uhr morgens am 18. August 2020 wurden die Dorfbewohner, die am Qingyi-Fluss lebten, aufgefordert, sofort zu evakuieren, da der Höchststand des Hochwassers um 8 Uhr morgens eintreffen würde. Während die meisten Bewohner zu gehen begannen, blieb die Familie eines Falun-Gong-Praktizierenden eine Weile, um anderen zu helfen. 

Der Wasserstand stieg immer weiter an und um 9 Uhr morgens hatte es bereits Land, die Fundamente einiger Häuser und Fischteiche überflutet. Als sich das Wasser ihrem Haus näherte, brachte sich auch die Familie des Praktizierenden in Sicherheit.

Als sich das Wasser um 16 Uhr zurückzog, kehrten alle Familien zurück, um den Schaden zu begutachten. Überraschenderweise überquerte kein Wasser Dämme, die das Land des Praktizierenden umgaben, noch gab es Wasser in seinem Haus. 

In der Zwischenzeit wurden einige Ländereien und Häuser mit einer höheren Höhe überflutet, und einige Mauern wurden ebenfalls zerstört.

Obwohl die Flut seinen Fischteich überschwemmte, ging kein einziger Fisch verloren und alle von ihnen schwammen immer noch dort, als wäre nichts geschehen. „Das ist ein wahres Wunder!“, rief der Bruder eines Praktizierenden aufgeregt.

Ähnlich wie in diesem Beispiel gibt es viele Geschichten auf Minghui über Menschen, die Segen für die Unterstützung von Falun-Gong-Praktizierenden erhielten. Indem sie sich an „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit – Barmherzigkeit – Nachsicht sind gut“ erinnern, haben viele Menschen erlebt, dass sich ihr Schicksal wendet.

Wie der Feng-Shui-Spezialist am Anfang dieses Artikels sagte, wenn wir die Tugend wirklich hochhalten und nach unserem Gewissen leben, wird für uns gesorgt werden.

Quelle: Goodness and Virtue Are the Best Feng Shui

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv