Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Brief einer Internetfreundin in China: „Jeder kann es deutlich erkennen“

Anmerkung: Mit dieser Freundin kommuniziere ich mittlerweile bereits seit einem Jahr über das Internet. Zu Anfang traute sie sich nicht über Qi Gong, ganz zu Schweigen über Falun Gong zu sprechen. Nachdem sie allmählich während unserer Unterhaltungen mehr vertrauen fasste, erzählte sie mir, dass sie Qi-Gong gerne mochte und auch an Falun Gong interessiert war. Als ich ihr mehr über Falun Gong und die Verfolgung erzählte, brachte sie ihre Unterstützung zum Ausdruck und erklärte sich freiwillig bereit, ihren Freunden über die wahren Begebenheiten in Sachen Falun Gong zu informieren.

Nachdem ich an den Aktivitäten in Washington DC vor einiger Zeit teilgenommen hatte, schickte ich ihr einige der berichte und Bilder zu und auch, was ich bei den Veranstaltungen dazu gelernt hatte. Im folgenden ist ihr Antwortschrieben darauf.

* * *

Liebe Meng Hong,
Ich habe Deinen Brief erhalten und verstehe, dass Du in letzter Zeit sehr beschäftigt warst, Dinge zu tun, die anderen zu Gute kommen. Ich wünschte mir wirklich, dass jeder die wahren Umstände in dieser Angelegenheit verstehen könnte.

Nachdem ich gesehen habe, wie die Menschen im Ausland Falun Gong unterstützen und respektieren, weiß ich, dass die Menschen es nun klar sehen. Eines Tages wird jeder verstehen und Falun Gong unterstützen, nicht so wie hier in China, wo die Menschen nicht mehr in der Lage sind, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden und der Menschenrechte beraubt werden.

Ich habe das Gefühl, dass die Polizei hier nichts anderes als Bodyguards der Regierung sind. Die meisten von ihnen sind korrupt. Einmal habe ich mein Portemonnaie verloren. Der Freund meiner Schwester ist der Chef eines Polizeireviers. Als ich hinging, um ihn deswegen aufzusuchen, unterhielt er sich gerade mit dem Boss einer kriminellen Bande. Als ich erwähnte, dass ich mein Portemonnaie verloren hatte, drehte sich der Chef des Polizeireviers zum Gangsterboss und fragte ihn, ob er darüber Bescheid wisse. Dieser antwortete, dass das betreffende Gebiet nicht zu seinem Territorium gehöre. Danach war mir klar, was es mit dem chinesischen Sprichwort “die Polizei und die Banditen gehören einer Familie an” auf sich hatte.

Ich bin mir sicher, dass du weißt, dass Falun Gong immer noch in China verfolgt wird. Der grund dafür ist ganz einfach: Die Regierung ist dagegen und die Bürger trauen sich nicht, etwas zu sagen. Alles, was mit Falun Gong in Zusammenhang steht, ist deshalb verboten.

Nachdem ich Dich kennen gelernt habe, ist mir aufgefallen, dass du ein guter Mensch bist. Das hat auch meinen guten Eindruck von Falun Gong verstärkt. In China werden die inhaftierten Praktizierenden wirklich ungerecht behandelt!
1994 habe ich durch Zufall Dinge gesehen, die sich in der Zukunft ereignen würden. Jemand hat mir erzählt, dass wir nicht mehr in der Lage sein würden, friedlich zu kultivieren. Zu der Zeit wusste ich noch nicht warum. Mittlerweile hat sich das tatsächlich überall in der chinesischen Gesellschaft gezeigt, nicht wahr? Die Menschen an der Macht unterdrücken Falun Gong, weil sie Wahnvorstellungen haben, sie könnten ihre Macht verlieren. Sie bringen diejenigen, die ihre Fehler sehen können und die besser sind in Verruf. Tatsächlich wollen sie nur die Menschen unter Kontrolle haben und ihre persönlichen Interessen schützen.

Ich werde erst einmal aufhören und wünsche Dir Glück und Sicherheit.

Von einer Freundin in der Ferne, Yun Mei.

Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200308/14477.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv