Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australier geben Shen Yun Performing Arts begeisterte Kritiken (Fotos)

Shen Yun Performing Arts begann seine asiatisch-pazifische Tournee in Australien. Mit 27 Vorstellungen gastierten die Künstler in 6 australischen Städten vom 31. Januar bis zum 28. Februar. Bei Führungspersönlichkeiten im Publikum fand Shen Yuns Engagement zur Wiederbelebung der authentischen chinesischen Kultur mittels Schönheit und hoher künstlerischer Leistung großen Anklang.

 
Die Eröffnungsveranstaltung im Capitol Theatre in Sydney

Parlamentsmitglied: Unterhaltung und Bildung

 
Der Parlamentsabgeordnete Graham Perrett

„Es ist bestimmt eine spektakuläre Veranstaltung, die ganz schön fesselnd und ergreifend ist und gute Unterhaltung“, sagte Graham Perrett, Mitglied des Parlaments für Moreton, nach dem Besuch der Eröffnungsvorstellung in der Concert Hall in Brisbane.

„Unglaublich!“, sagte er. „Großartiges Zusammenspiel von moderner Technologie und diesen alten Tänzen. Es war sehr spektakulär … Ganz ausgezeichnet!“

Er mochte auch das einzigartige Orchester, das Originalstücke spielte. „Die Musik nimmt einen auch auf eine Reise mit. Die Musik ist wahrscheinlich der Teil, der das Optische perfekt ergänzt“, sagte er.

„Jede gute Geschichte ist eine zeitlose Geschichte und offensichtlich hat der Kampf, ein sinnerfülltes Dasein zu führen, ein Leben, das Würde hat, ein Leben, das großmütig ist, das ist offensichtlich ein großer Teil der Darbietung heute Abend und ich meine, dass es egal ist, wo auf der Welt man lebt, man kann diese Botschaft hören.“

„Ich habe in jedem einzelnen Tanz, den ich heute Abend sah, etwas Neues gelernt. Unterhaltsam, aber auch bildend“, sagte er.

Sprecher des südaustralischen Abgeordnetenhauses: „Äußerst beeindruckende Produktion“

 
Michael Atkinson, der Sprecher des südaustralischen House of Assembly

„Ich freue mich sehr und finde es äußerst vergnüglich“, sagte Michael Atkinson, der Sprecher des südaustralischen Abgeordnetenhauses, nachdem er sich am 20. Februar die Vorstellung in Adelaide angesehen hatte.

„Es ist eine äußerst beeindruckende Produktion und dahinter steckt ganz klar eine jahrhundertelange kulturelle Entwicklung“, sagte er. „Ich meine, dass das Signal der Reichtum der Kultur über so viele Jahrhunderte ist und natürlich die liebliche alte chinesische Landschaft, bevor sie von der modernen Industrialisierung unter der kommunistischen Kontrolle verdorben wurde. — Es ist für die Australier, die nicht chinesischer Abstammung sind, wichtig zu sehen, wie China einst war und wie es wieder sein kann.“

Stadtrat: „Erfrischend und natürlich“

John Hugh, Stadtrat von Parramatta, sagte: „Die Bedeutung und die Werte der traditionellen chinesischen Kultur, die Shen Yun präsentieren, spiegeln Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht und eine Art universeller Werte wider. Solche Werte zu verbreiten, trägt zur Reinigung der Herzen der Menschen bei.“

Er beschrieb die Show als „spektakulär, wunderschön, erfrischend und natürlich“.

Er erwähnte auch, dass ihm vom chinesischen Konsulat gesagt worden sei, dass er die Aufführung nicht besuchen und auch keine Grüße an das Ensemble senden solle. „Ich schrieb trotzdem Begrüßungsbriefe. Und ich bin auch heute hier“, sagte er.

Musiker. „Hochkarätige Musiker und Künstler“

 
Gesangsprofessorin Claudia Visca

Die angesehene Gesangsprofessorin Claudia Visca besuchte die Vorstellung am 17. Februar und beschrieb ihr Erlebnis bei Shen Yun als „absolut wunderbar“.

„Ich bin einfach so erstaunt, wie sich diese Leute bewegen können, wie anmutig sie sind und welche Körperbeherrschung sie besitzen. Das ist eine wahre Freude“, wertete Frau Visca.

Sie schätzte alle künstlerischen Elemente, die Shen Yun verwendet: „Es kombiniert Bewegungen mit Musik, Gesang und Tanz und alle diese Kunstgenres, die man braucht, um eine großartige Aufführung zu haben.

 
Der Dirigent Douglas Heywood und seine Frau Alexandra Cameron

„Die Energie, die Farbe, die Bewegung, der Orchesterklang, es ist eine solche Befreiung aus dem Tumult draußen in der Welt“, erklärte der Dirigent Douglas Heywood, der mit seiner Frau Alexandra Cameron die Aufführung besuchte.

„Das Orchester ist überwältigend, mir gefällt das Orchester“, erklärte er. „Es gibt in dem Orchester einen wirklich satten Klang. Es würde eine Freude sein, diese [Musiker] zu dirigieren.“

„Das Orchester ist überwältigend, mir gefällt das Orchester“, erklärte er. „Es gibt in dem Orchester einen wirklich satten Klang. Es würde eine Freude sein, diese [Musiker] zu dirigieren.“

Der Musiker und Lehrer Denton Thomas schätzte die Einzigartigkeit und Wirkung des Shen Yun Orchesters, nachdem er die Aufführung in Melbourne besucht hatte. Er freute sich, es mit „hochkarätigen Musikern und Künstlern“ zu erleben.

Der Musiker und Lehrer Denton Thomas schätzte die Einzigartigkeit und Wirkung des Shen Yun Orchesters, nachdem er die Aufführung in Melbourne besucht hatte. Er freute sich, es mit „hochkarätigen Musikern und Künstlern“ zu erleben.

Tanzexperten: „Berührend, kraftvoll und erhebend“

 
Kate Reilly, professionelle Ballettlehrerin

„Es gefiel mir noch mehr, als ich erwartet hatte“, berichtete die professionelle Ballettlehrerin Kate Reilly, die von den Künstlern von Shen Yun beeindruckt war.

Sie sprach über den Blickwinkel und die Erfahrung eines klassischen Tänzers: „Sie lassen es so unglaublich leicht aussehen, doch mir ist klar, dass ihr Training äußerst schwierig ist. Und die Opfer, die sie in ihrem persönlichen Leben bringen, um das Publikum auf diese Weise zu erheben, das ist etwas ganz Besonderes.“

„Ihr Auftritt war so stark, dass ich mich eins mit den Künstlern fühlte. Ich kann es nicht wirklich beschreiben, es war sehr kraftvoll“, äußerte Frau Reilly.“ Es ist Spitzenklasse – so berührend, kraftvoll und erhöhend.”

Lisa Turner, ehemalige Balletttänzerin bei Sadler’s Wells Royal Ballet Company, bezeichnete den klassischen chinesischen Tanz, den Shen Yun zeigte als „absolut wunderbar”.

„Es ist optisch verblüffend. Die Tänzerinnen und Tänzer sind so elegant. Sie sehen wirklich so aus, als ob sie über die Bühne gleiten. Sehr athletisch, es ist absolut fabelhaft“, schwärmte sie.

„Es war ein so erstaunliches Erlebnis, die Disziplin bei den Tänzern zu sehen und auch die kulturelle Erfahrung“, erzählte Peta Hungerford, Gründerin und Direktorin einer Tanzschule.

„Es war einfach wie eine virtuelle Erfahrung. … Sie brachten es auf eine ganz andere Ebene und es war eine ganz spirituelle Reise, hier sitzen zu können, es aufzunehmen und sich wirklich zu verbinden und den Tänzern zuzusehen und ihre Seele zu sehen“, sagte Frau Hungerford.

Sie war berührt von der Echtheit und Hingabe der Künstler: „Man kann feststellen, dass sie das, was sie tun, mit großer Leidenschaft machen. Und das kommt durch bei ihren Bewegungen und ihrem Tanz. Das ganze optische Spektakel war wirklich eine großartiges Erlebnis.“

„Göttlich“ und „magisch“

„Es ist absolut göttlich. Ich spürte wirklich die höhere Kraft bei den Darstellern, die von einem höheren Ort kam.“ Das erklärte Tracy Bartram, eine bekannte Entertainerin und Rundfunksprecherin, nachdem sie die Aufführung am 27. Februar gesehen hatte.

„Etwas daran ist wirklich magisch. Ich fühle mich besser, nachdem ich es gesehen habe. Meine Energie ist höher und mein Herz fühlt sich besser, es ist einfach traumhaft“, freute sich Frau Bartram. „Es ist nicht einfach so, dass die Leute auf die Bühne steigen und ihre Routine ablaufen lassen. Es kommt aus ihrem Wesen und es kommt aus ihrem Geist.”

Sie kommentierte auch die mögliche Wirkung, die Shen Yun auf China haben kann: „Wenn das in China aufgeführt werden würde, können Sie sich vorstellen wie heilsam das für die Chinesen wäre?“

„Es ist eine wirklich wunderschöne, beruhigende, energetische himmlische Aufführung“, war ihre Bewertung.

„Mir gefiel die Show“, berichtete der Philanthrop Marc Besen. „Es ist wirklich sehr gut gemacht, sehr farbenfroh und voller Spannung.“

Er zeigte sich auch sehr überrascht vom Shen Yun Orchester. „Es ist ein sehr gutes, ausgezeichnetes Orchester. Wunderschöne Musik, wunderbare Ausgewogenheit“.

Peter Neilson, Hauptgeschäftsführer von Kids Cancer Project, erlebte die Aufführung mit seiner Familie. „Das Talent und das Können der Tänzerinnen und Tänzer und aller Künstler war fast atemberaubend. Es war wirklich so, es wurde eine schöne Heldengeschichte erzählt“, sagte er.

„Zu sehen, wie die Geschichte der letzten tausend Jahre durch die Augen der Chinesen aufgezeigt wird, war meines Erachtens äußerst erfreulich“, sagte er.

Seine Ehefrau, Frau Dr. Neilson, schätzte auch die in der Aufführung dargebotene Kultur: „Es wurde wirklich viel Geschichte festgehalten. Und mir wurde wirklich vorgestellt … mir wurde ein besseres Verständnis für die Tiefe der chinesischen Kultur vermittelt. Es war wirklich herrlich, so als ob ein Schleier von der Kultur gelüftet würde.“

„Für mich waren die Geschichten so einfach, aber so fesselnd – es hallt irgendwie nach“, sagte sie.

Shen Yun setzte seine asiatisch-pazifische Tournee vom 12. bis 15. März 2015 im taiwanischen Tainan fort. Weitere Informationen zu Tickets und Veranstaltungsdaten finden Sie unter http//shenyun.com.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/3/14/149323.html

Chinesische Version vorhanden
http://www.minghui.org/mh/articles/2015/3/7/澳洲各界盛赞神韵造福人类(图)-305981.html

Das Neueste

Archiv