Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Falun Gong Praktizierende aus Südkorea berichtigen Falun Gong verleumderische Artikel auf der Webseite der südkoreanischen Botschaft in China

Auf ihrer Suche nach einem bestimmten Artikel auf den Webseiten entdeckte eine südkoreanische Praktizierende einen Artikel der südkoreanischen Botschaft mit dem Titel: „Die heutige chinesische Staatslage mit Blick auf die Zukunft Chinas“. In diesem Artikel wurde Falun Dafa nicht nur als „Kult oder Sekte“ bezeichnet, sondern auch mit dem Terrorismus gleichgesetzt. Falun Dafa wurde als ein unstabiles Element der Gesellschaft bezeichnet. Der koreanische Falun Dafa Verein hatte am 10. August 2004 in einem Brief die zuständigen Verwaltungspersonen um Korrektur des Artikels gebeten.

Am 17. August korrigierte die südkoreanische Botschaft lediglich die Stelle, an der Falun Dafa als „Kult“ bezeichnet wurde. In einem weiteren Schreiben des Falun Dafa Vereins vom 19. August wurde die koreanische Botschaft in China aufgefordert, alle Stellen, die dem Ruf von Falun Dafa Schaden zugefügt haben, vor dem 31. August 2004 zu berichtigen.

Auf der Webseite der südkoreanischen Botschaft wurden die Falun Dafa Verleumdungen völlig entfernt. Ebenso wurden sämtliche Verleumdungen „auf der Webseite des ‚Südkoreanischen Auswärtigen– und Handels-Amtes’ korrigiert.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv